BIG NEWS: Mass Effect 3: Extended Cut erscheint am 26. Juni 2012

Hibbeddi dabbedi, dabbedi hibbedi, libbidabbedi, haddedibidibi, laddedbi hibbi dibbi habbidi dabbidi hibbidi. Hibbidi habbedi dabbedi dabbedi giddibi libbidi habbedi dibbidi dabbedi dabbedibidibi hibidihibidi.

Der Extended Cut zu Mass Effect 3 erscheint in vier Tagen, am 26. Juni 2012.

Quelle: MassEffect-Game.de

Hibbid dabbedi!

Aber warum denn schon so früh?

Rhadadabbedidi.

Ich habe doch erst eines der drei vier möglichen Enden gespielt!

Hidididilidadebbedi?!

Und wollte eigentlich noch das ganze Game in Böse durchspielen, bevor im Juli im August irgendwann der Extended Cut erscheint.

Gihiddibiri.

  • 1,9 GB groß
  • kostenfrei
  • keine neuen Enden, dafür Erweiterung der bestehenden Enden
  • größerer Einfluss der zuvor getroffenen Entscheidungen
Advertisements

13 Responses to BIG NEWS: Mass Effect 3: Extended Cut erscheint am 26. Juni 2012

  1. Wienerschnitzel says:

    Ich habs bis jetzt auch nur ein Ende gesehen und ich fands jetzt ehrlich gesagt nicht so schlimm, wie so viele gesagt haben. Es war ein bisschen unerwartet, aber ok.

  2. Lichtschwert says:

    Mensch, jetzt sag aber bitte nicht, dass du immernoch nicht das Spiel durchgespielt hast – dir entgeht ein Meisterwerk!

  3. Lukas says:

    Sagte Schnitzel nicht, dass er das Spiel erst 1x durch hat – da er bisher nur ein Ende gesehen hat? 😀
    Und da sich die anderen beiden Enden in puncto Aufmachung um vielleicht 5% unterscheiden, muss man für diese nicht unbedingt nochmals alle 3 Spiele durchspielen 😉 Gut fand ichs trotzdem. Und jetzt bin ich erstmal gespannt, wie das mit der Indoctrination Theory wird. Auch wenn meine Hoffnung leider schwindet 😦

  4. Lichtschwert says:

    Nun, es gibt ja mehr als nur die von dir genannte Möglichkeit, eines der Enden zu sehen. 😉
    „Und da sich die anderen beiden Enden in puncto Aufmachung um vielleicht 5% unterscheiden […]“
    Unterschätze niemals die Kraft von Farben! 😀

  5. Wienerschnitzel says:

    Ich habe es tatsächlich geschafft innerhalb weniger Monaten das Spiel 1x durchzuspielen. 😉
    Irgendwie hatte ich Probleme mit dem Einstieg. Der Anfang hat mich nicht so schnell gefesselt wie bei den vorherigen Teilen. Ich glaub mir waren zu Beginn einfach zuviele Zwischensequenzen.

  6. Lichtschwert says:

    Na, dann mal herzlichen Glückwunsch! =)
    Bei mir waren es nicht die Zwischensequenzen, die mir anfangs den Spielspaß verwehrt haben, sondern vielmehr die zu Beginn sehr leere Normandy, das geringe Mitspracherecht bei Dialogen und die generell sehr selten hörbare, neu komponierte Musik. Die Zwischensequenzen dagegen fand ich ziemlich kinoreif.

  7. Wienerschnitzel says:

    Es stimmt schon die Zwischensequenzen waren super gemacht, aber bei einem Spiel will ich halt schon spielen und nicht zuschauen. 😉
    Wie ich die Normandy zum ersten mal gesehn hab, war ich auch ein bisschen entäuscht. Im Gegensatz zur vorherigen Normandy, hat sie jetzt ziemlich heruntergekommen ausgeschaut.

  8. Lukas says:

    Hui, lustig, ich fand gerade, dass Teil 3 mich anfangs reingezogen hat wie es selten ein Spiel zuvor geschafft; gerade ob der Zwischen- und Skriptsequenzen. Aber daran sieht man wohl mal wieder, wie unterschiedlich man die Spielinhalte auffasst 🙂

  9. Lichtschwert says:

    @ Wienerschnitzel
    Wie fandest du denn den Rest des Spiels?

    @ Lukas
    Und auf deinen Kommentar zu meiner Mass-Effect-3-Kritik warte ich immer noch! 😛 Oder hatten wir das an anderer Stelle schon geklärt … ?! 😕

  10. Lukas says:

    Ach, Mist. Man. Ja, ne, also schon, aber ja, ich sagte ich schreibe nochmal was. Mhm. Das ist nur SO VIEL was ich schreiben könnte, einfach generell 😀 Vielleicht sollte ich es einfach mal machen, genau genommen habe ich ja genug Zeit… Okay. Mach ich. Aber jetzt spiele ich erst nochmal die letzen 2 Missionen 1, 2x um den Extended Cut genauer betrachten zu können 🙂

  11. Lichtschwert says:

    Ich bin gespannt.

  12. Wienerschnitzel says:

    Mir hat das Spiel sehr gut gefallen. Ich fand auch Klasse, dass die Geschichte vom Buch im Spiel ein bisserl vorgekommen ist. Es war auf jeden Fall ein würdiges Ender der Triologie.

  13. Lichtschwert says:

    Ja, dass ME3 die Geschichten von den Büchern vereint, fand ich auch sehr gut. Nicht nur Andersons Beziehung zu Kahlee Sanders, auch die geheimen Aufzeichnungen über Paul Grayson. Und dass die ME2-DLCs ebenfalls aufgegriffen wurden (mehr oder weniger stark) empfand ich ebenfalls als sehr gut.

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s