Mass Effect 3: Rebellion-Multiplayer-DLC angekündigt

Seien wir doch mal ehrlich, so schlimm ist Electronic Arts doch gar nicht. Nachdem sie einige Fans von Mass Effect 3 mit dem kostenpflichtigen Day-1-DLC Aus der Asche vergrault haben, könnte man doch tatsächlich meinen, sie würden diese Kleinigkeit (zusammen mit dem für viele Spieler missglückten Ende) mit weiteren, dafür kostenlosen DLCs wieder gut machen wollen. Nachdem ca. einen Monat nach Release des Spiels ein erster, kostenloser Multiplayer-DLC mit neuen Karten, Klassen, Waffen und Ausrüstungsobjekten (Wiederauferstehung) veröffentlicht wurde, der von vielen heiß erwartete Extended-Cut-DLC, der offene Fragen bezüglich des Endes klären soll, ebenfalls als gratis beworben wird, erscheint am kommenden Dienstag ein neuer Multiplayer-DLC ebenfalls ohne Kosten.

Interessant dabei ist, dass EA vor allem mit solchen DLCs sicherlich massig Kohle verdienen könnte, da sogar ich als DLC-Verachter bereitwillig für Multiplayererweiterungen zahlen würde, um mir den zwar einfallslosen, aber spannend inszenierten Multiplayer noch so lange wie möglich interessant zu halten.

Jedenfalls erscheint am Dienstag, den 29. Mai 2012, der kostenlose Downloadable Content Rebellion, der für XBox 360 über Xbox Live, für PC über Origin, und auf der PS3 einen Tag später über das PlayStation Network gezogen werden kann. Es wird wieder zwei neue Maps geben (die eine auf Thessia, die andere auf Sur’Kesh; letztere wird dann hoffentlich von Christopher Lennertz‘ grandiosem Sur’Kesh Battle-Theme musikalisch untermalt), ebenso neue Waffen, einen neuen Ausrüstungsslot, mit dem unbegrenzte Boni eingesetzt werden können, drei neue Spezies (Ex-Cerberus, Vorcha, männlicher Quarianer) sowie – wichtig! – ein neues Einsatzziel. BioWare scheint erkannt zu haben, dass die paar Einsatzziele während der insgesamt elf Wellen (im Silber-Modus) auf Dauer recht eintönig werden können, drum wird es in den Wellen drei, sechs und zehn die Möglichkeit geben, ein wichtiges Paket beschaffen und in Sicherheit bringen zu müssen. Leider nicht so toll wie die irgendwo im Internet mal aufgeschnappte Idee, Geiseln zu befreien und mit minimalem Verlust in die Landezone zu evakuieren, aber immerhin besser als nichts.

Neue Spezies hätten nicht sein müssen, zumal ich mit meinen ca. 40 bis 50 gespielten Missionen gerade einmal zwei abgeschlossene Karrieren hinter mir und noch ausreichend viele Spezies unterschiedlichster Klassen vor mir habe. Aber es soll ja auch tatsächlich bereits Spieler geben, die sich im vierstelligen Bereich befinden, was die Anzahl abgeschlossener Missionen betrifft, und von daher neues Futter gut gebrauchen können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was auf Level 20 gebrachte Charaktere betrifft: diese scheint man ganz offenbar befördern und in das Singleplayer-Galaxy-at-War-System integrieren zu können. Weiß jemand der hier Anwesenden vielleicht, wie das geht? Das ist nämlich Bestandteil des heute Nacht beginnenden, neuen Multiplayer-Events Shieldwall, und mir noch nicht ganz klar …

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s