Impressionen # 03

Aufgemerkt, der folgende Artikel ist nicht jugendfrei. Er enthält Inhalt mit anstößigen Bildern, die nicht für unter 18-Jährige, und falls doch, zumindest nicht für unter 16-Jährige gedacht sind. Das ist ernst gemeint, frei jedweden Sarkasmus‘ und dient zum Schutz der jungen Leser dieses Blogs. Leute wie siver müssen nun also wegklicken, jemand wie maloney darf dagegen bleiben, weil ich mir vorstellen kann, dass ihm die folgenden Bilder sehr gefallen könnten.
Das beste aber: die Bilder sind von mir.

Nun, da ich eure ungeteilte Aufmerksamkeit erlangt habe, kann ich mich ja erst einmal den unwichtigeren Dingen widmen. Etwa, dass ihr bitte unverzüglichst nach unten scrollen, bei der Slideshow auf „Stopp“ drücken und soweit zurückklicken solltet, bis ihr zu einem jungen Mann in Schräglage kommt. Die Bilder sind zwar nur bedingt chronologisch angeordnet, mir ist die Reihenfolge der Präsentation aber dennoch wichtig. Also bitte unten stoppen.
Eine weitere Unwichtigkeit: dieser Artikel war eigentlich für die optische Darstellung meiner Geburtstagsgeschenke reserviert, muss nun aber schon seit über zwei Monaten warten und letztendlich wegen fehlender Aktualität dem heutigen Thema weichen. Und dieses ist mein Besuch der Nikon Solutions 2012 in Essen.

Zusammen mit ein paar Kollegen bin ich gestern nach Erfurt gereist zu Tag 1 der zweitägigen Fotoausstellung, in der das Hauptthema diverse Nikonkameras sind. Publisher, Entwickler, Künstler und Artisten sind aufgetreten, um ihre Werke zu präsentieren, ihr Wissen weiterzugeben, zu werben oder um zu unterhalten. Ebenso gab es Live-Shootings, teilweise auch mit Möchtegernstars (etwa einer Burlesque-Dame oder dem Model Monica Ivancan), die von Starfotografen abgelichtet wurden. Mir war zwar keiner der im Programm genannten Stars bekannt, aber beide Gruppen wurden groß beworben, und auf einer Nikonausstellung muss das dann wohl auch was heißen.

Während meine Kollegen überwiegend Seminare und Workshops über Fotoangelegenheiten besucht haben, habe ich mich eher der Videotechnik gewidmet und filmlastigere Vorträge besucht. Interessant dabei: selbst in Hollywood setzt man heutzutage schon auf DSLR’s (Digital Single Lens Reflex, digitale Spiegelreflexkameras) und ihr offenbar einzigartiges Talent, Bilder in ganz besonderem Stil einzufangen. So hat zum Beispiel einer der Redner, den ich auf noch unter 30 schätze, für George Lucas bei Red Tails in der Second Unit als Kameraführer gearbeitet und für den Film ca. 200 Einstellungen mit seinen DSLRs beigesteuert.

Sein Vortrag war sehr informativ, und sein Bühnenimage als sympathischer Mensch konnte er mir dann in der Besuchermenge nochmal bestätigen. Dazu später (in den Bildunterschriften) mehr.
Wesentlich unterhaltsamer waren da schon die Showacts wie Elefantenshootings, akrobatische Einlagen, Bodybuildern (die ich aber nur in der Masse, nicht auf der Bühne gesehen habe) und zwei (?) Dessousmodels, die sich den ganzen langen Tag dafür bereit erklärt haben, sich in einem Bett räkelnd und verführerisch guckend ablichten zu lassen. Das hatte nicht nur was von X-Art Das sah nicht nur toll aus sondern es hat natürlich auch richtig viel Spaß gemacht, dem zuzusehen und Paparazzo zu spielen. 😉 Ich muss sagen, dass mir bei diesen Shootings, bei dem Dutzende Fotos zustande gekommen sind, ein sehr gutes gelungen ist, das es – nach kurzer Photoshopbearbeitung – auch auf meinen Schreibtischhintergrund geschafft hat.

Was Photoshopbearbeitung angeht, so sind die folgenden Bilder in Sachen Tonwert und Kontrast minimalst bearbeitet; da mir umfangreichere und individuellere Korrekturen bei der Masse an Bildern zu aufwendig gewesen wäre und ich mit Photoshop generell nicht warm werde, sei mir die vergleichsweise maue Bildqualität verziehen.
Wer die Bilder in etwas größerer Auflösung haben möchte, der klicke doch einfach mit Rechtsklick auf das jeweilige Bild, öffne es mit Klick „Grafik anzeigen“ und entferne in der Adressleiste alles Kryptische, was nach „… .jpg“ kommt.

Und Play.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

15 Responses to Impressionen # 03

  1. Owley says:

    Ich finde den jungen Mann in Schräglage zwar nicht (glaube ich zumindest), dafür sind die Models sehr angenehm anzusehen. Ich beneide dich darum. Wirklich. 😦

  2. Lichtschwert says:

    Gemeint war dieses Bild hier.
    Aber mach doch bitte kein trauriges Gesicht, sonst bekomme ich noch das falsche Gefühl, ein Weiberheld zu sein. 😉

  3. Owley says:

    Vielleicht bist du das ja auch 😉 Wenn ich die Bilder so betrachte, dann bin ich überzeugt, dass die Damen sich danach sehnten, von dir abgelichtet zu werden. 😉

  4. maloney says:

    Was soll jetzt daran nicht jugendfrei sien? Der Elefant?

  5. Wienerschnitzel says:

    Hast sehr gute Bilder gemacht, scheint eine wirklich interessante Messe gewesen zu sein. 🙂
    Ich finde auch das die Dessousmodel-Bilder jugendfrei sind, sonst müsste man auch die ganzen Palmers-Werbeplakate verbieten.

  6. Lichtschwert says:

    @ Owley / maloney
    Aber selbstverständlich!

    @ Wienerschnitzel
    Danke. Und stimmt, hast eigentlich Recht – aber die Ankündigung nicht jugendfreier Inhalte lockt mehr Zuschauer, wofür du ein Beweis bist. 😛

  7. Lukas says:

    Schicke Bilder. Eine Freundin von mir war auch da und war ziemlich begeistert.
    Was an den Bildern aber ernsthaft nicht jugendfrei sein soll, hab ich nicht ganz verstanden. Aber als Leserfang funktionierts sicherlich 😀

  8. Lichtschwert says:

    Gut, ich bin keiner von der FSK oder so und dachte einfach, dass diese sinnlichen und sinnfreien Posen vielleicht gegen das ein oder andere Jugendschutzgesetz verstößen könnten, also …

  9. Lukas says:

    Ach quark. Ist doch nich mal Nacktheit dabei. Und selbst dann wäre es Aktfotografie (da es ja offenkundig als Kunstobjekt gedacht ist) und kein Porno. Ein Hinweis genügt. Deutschland ist da zum Glück nicht allzu restriktiv 😉

  10. Wienerschnitzel says:

    Ab 18 kommt immer gut bei den Lesern an. 😀
    Lesen tue ich den Blog eh brav (außer die ME3 Artikel), aber ich kommentiere nicht immer. 😉

  11. siver says:

    Da wollte mich Lichtschwert doch tatsächlich davon abhalten, diesen wunderschönen Elefanten zu Gesicht zu bekommen. 🙂

  12. Lichtschwert says:

    @ Wienerschnitzel
    Soll das etwa heißen, dass du dich immernoch mit den Reapern rumschlägst?! 😛

    @ siver
    Ja nein, in die Hölle mit ihm!

  13. Wienerschnitzel says:

    Ja, ich komme in letzter Zeit nicht so oft zum Spielen, dafür mach wieder mehr Sport. 😉

  14. Lichtschwert says:

    Steht wieder ein Marathon an?

  15. Wienerschnitzel says:

    Nein, bin auf Radfahren umgestiegen, weil ich wieder Knieschmerzen bekommen habe,

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s