Erste Handlungsdetails zur ersten Folge der Realserie

Heute Abend läuft um 21.00 Uhr auf dem US-Pay-TV-Sender Cartoon Network die allererste Folge der lang erwarteten und groß gehypten Star Wars-Realserie. Executive Producer und schöpferisches Genie der Serie George Lucas hatte auf seiner Promotiontour zahlreiche TV-Auftritte mit Interviews zu seinem großangelegten Fernsehprojekt. Bislang hielt er sich mit wichtigeren Fakten zurück, ebenso, was Handlungsdetails und Gastauftritte anbelangt, doch nun hat er gegenüber ImaginarySite.com die ersten Handlungsdetails zur ersten Folge preisgegeben.

Demnach wird Samuel L. Jackson wieder in die Rolle des Jedi-Ritters Mace Windu schlüpfen. Jackson hatte als Mace Windu seinen letzten Sagaauftritt 2005 in Episode III – Die Rache der Sith, in der seine Rolle auch den vermeintlichen Tod fand.
Lucas hat nun jedoch eine für Fans des lilalichtschwertschwingenden Motherfuckers sehr freudige Nachricht: Mace Windu ist nicht wirklich gestorben und kehrt als rächender Jedi in der Realserie, welche nach Episode III spielt, zurück.
Windu, erst durch den Verlust seiner rechten Hand durch Anakin Skywalkers Lichtschwert geschwächt, wurde im Film von Kanzler Palpatines Machtblitzen in Coruscants weite Tiefen geschleudert. Ein ähnliches Schicksal hat Jahre zuvor auch Darth Maul hinnehmen müssen, hatte jedoch die Ehre, überlebt zu haben und neulich in The Clone Wars, einem weiteren TV-Projekt des Star Wars-Schöpfers, das diesen Herbst in die 17. Staffel starten wird, zurückkehren und Rache an seinem vermeintlichen Mörder, Obi-Wan Kenobi, nehmen zu dürfen.

Die überwältigenden und positiven Rückmeldungen der Fans zu der Entscheidung, den beliebten Sithattentäter Darth Maul zurück zu holen, hat Lucas dazu bewegt, das Gleiche mit Mace Windu zu tun. Inwiefern der Rachefeldzug des gefallenen Jedi-Ritters aussehen wird, wollte Lucas im Rahmen des Interviews nicht preisgeben.

Später veröffentlichte er über Twitter jedoch weitere Details zu späteren Folgen: so werde bereits in der zweiten Folge das Jar-Jar-Binks-Syndrom thematisiert werden. Der tollpatschige Gungan würde erneut von Ahmed Worst verkörpert werden und für kurze Zeit als Babysitter für Luke Skywalker auf Tatooine dienen, da dessen Zieheltern, Owen und Beru Lars, in Mos Eisley blauen Tee besorgen müssten.
Weiter heißt es, Lucas plane in der 17. Staffel von The Clone Wars Anakin Skywalkers Tod und einen darauffolgenden Klonprozess aus dem toten Genmaterial. Die späteren Star Wars-Filme würden „dadurch an Tiefe gewinnen“, so Lucas, da es sich bei dem gefallenen Jedi-Ritter und späteren Sith-Lord Darth Vader „nicht mehr nur um einen Menschen sondern sogar um einen Klon handeln würde“. Das Thema Klonen und die Kultur der Kaminoaner seien sehr faszinierend für ihn, er erhofft sich dadurch für diese Thematiken einen höheren Stellenwert innerhalb der Saga.
In der vorletzten Folge der Realserie solle Mace Windu erneut sein vorläufiges Ende finden, jedoch kurze Zeit später auf Mortis wiederbelebt werden. Lucas dazu: „Star Wars wird es sich in den nächsten Jahren zur Aufgabe machen, Scheintote wiederzubeleben, um zu zeigen, dass selbst diese noch Geld in die Kassen spülen können. Das Auspressen jeder noch so hirnrissigen Idee wird mein Lebenswerk sein. Amen.“

Advertisements

3 Responses to Erste Handlungsdetails zur ersten Folge der Realserie

  1. Haha, der ist gut 🙂

  2. Anonymous says:

    April, april

  3. Lichtschwert says:

    @ Sascha
    Danke, gleichfalls.

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s