Lana Del Reys Born To Die

Sie hat es schon wieder geschafft. Ich habe es nicht für möglich gehalten. Mit Video Games hat sie den Anschein eines One-Hit-Wonders geweckt, war der Song doch gerade deshalb so erfolgreich, weil der Stil, die Melodie, quasi perfekt war. Nun hat sie gestern ihr erstes Album herausgebracht, und der Titelsong ist schon wieder so toll. Und doch ganz anders als Video Games. Wobei ich sagen muss, dass einem der Song nicht gefallen wird, wenn einem schon Video Games nicht gefallen hat, da sich die Stile der beiden Songs doch recht ähnlich sind.

Die Rede ist – natürlich, wie könnte es anders sein – von Lana Del Reys Born To Die, das – im Gegensatz zu Video Games – mit einem richtig professionell produzierten Musikvideo daherkommt, was diesen Cliptipp nochmals brillanter macht.
Inhaltlich geht es erneut um eine Zweier-Beziehung, wobei man wieder einmal nicht ganz erkennen bzw. heraushören kann, ob es sich dabei um eine (noch) funktionierende oder um eine bereits zerbröckelnde Beziehung handelt. Was jedoch klar ist: eine der beiden Personen wird die Beziehung nicht überleben.

Lana Del Rey wurde vor der Veröffentlichung ihres gleichnamigen Albums Born To Die ordentlich von Yoanne Lemoine, auch bekannt als Woodkid, unterstützt. So sangen beide vor einiger Zeit bei Live-Vorstellungen Woodkids bisher größten Erfolg, Iron, sowie Lana Del Reys bisher einzigen Erfolg, Video Games. Sein zweifellos bedeutendster Beitrag zu ihrem Erfolg dürfte wohl aber seine Regiearbeit für das Musikvideo zu Born To Die sein.

Atmosphäre, Rythmus, Stimme, Timing, Instrumente – top. Sehr schön ruhig, dennoch aufwühlend, und das Video setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

5 von 5 Sternen.

Lana Del Reys Born To Die auf YouTube ansehen.

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s