Darth Vader und The Master bei Spike TV

Zum sechsten Mal verlieh der Internet-Fernsehsender Spike TV die Scream Awards – Auszeichnungen für bedeutende Schauspieler, Filmemacher, Ikonen und Pioniere aus den Genres Sci-Fi, Fantasy, Horror und Comic, die diese entscheidend geprägt haben.
Den Ultimate Villain Award („Preis des ultimativen Bösewichts“) erhielt dieses Jahr kein geringerer als Darth Vader, der schlimmste und populärste Filmschurke aller Zeiten der Geschichte.

Mit seinem trotz eines mies geschnittenen Introfilms spektakulären Auftritt brachte er die Zuschauerschaft in einen Zustand der Ekstase, der nur vom späteren Auftritt des Masters himself, George Lucas, übertroffen werden konnte.
George Lucas‘ Auftritt bestach im Besonderen durch drei Dinge:

  1. er trat öffentlich auf, ohne es hätte tun zu müssen.
  2. er wird im Vorfeld diskret von Darth Vader bezüglich der Digitalisierung der Filme kritisiert.
  3. „seht ihn [Darth Vader] euch auf der Kinoleinwand in 3D im nächsten Februar an“.

Zugegeben, man darf seinen abschließenden Satz nicht wirklich ernst nehmen, aber so ganz weiß man ja nie, was der werte Herr Lucas in der 3D-Version von Episode I – Die dunkle Bedrohung in der Gunganschlacht eingefügt haben könnte …

Übrigens: die letzten Stunden vor der Trailerpremiere des genannten Films laufen an!

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s