Die wunderbare Welt der Technik – Teil 4

Gestern war sie wirklich wunderbar. Doch anfangen tut dieser Artikel mit etwas nicht sonderlich Wunderbaren.
Vor einigen Wochen erlitt die Festplatte des Computers meiner Eltern einen Crash. Der Computer stürzte ab, schaffte es bei den darauffolgendenen Startversuchen nicht über den typischen Windows-XP-Ladebalken auf schwarzem Hintergrund hinaus. Ein Experte musste her, der uns die meisten Daten auf eine externe Festplatte sichern konnte. Leider nicht alle, doch glücklicherweise konnte er auch die alte/kaputte Festplatte einigermaßen retten.

Noch ein paar Dinge zur Vorgeschichte: einige Wochen vor dem Verkaufsstart von Mass Effect 2 habe ich mir einen neuen PC mit Windows 7 zugelegt, um optimal für das kommende Videospielereignis vorbereitet zu sein. Mein alter PC wurde nicht mehr gebraucht, und da meine Eltern sowieso auf der Suche nach einem „neuen“ waren, habe ich ihnen meinen alten PC vermacht – auf ihm war Mass Effect 1 installiert.

Dieser lief nun eineinhalb Jahre gut – dann kam der Festplattenabstürz.
Die meisten Daten konnten gerettet werden. Der Macht sei Dank fanden sich auf der alten Originalfestplatte noch die Dateien zu Mass Effect 1, das auf dem alten PC noch installiert war und nur noch auf diesem lief (es gab Installationsprobleme auf meinem Win-7-PC – hier nachzulesen). Die Festplatte haben mein Vater und ich neulich an meinen Win-7-PC angeschlossen – und einfallsreich wie ich bin *hust* habe ich auf gut Glück einfach mal ausprobiert, ob ich denn die installierten Dateien von der alten Festplatte auf meinen Win-7-PC schieben kann.
Das hat einwandfrei geklappt – auch ein Klick auf den MassEffectLauncher machte Hoffnung, denn es erklang die altbekannte Titelmelodie und auch das „Spiel starten“-Fenster. Bei einem Klick auf „Spielen“ öffnet sich beim ersten Mal erst der Konfigurationsassistent, und bei dessen Starten hing sich das Programm auf.

Schade, dachte ich mir. Doch die Zeit war knapp, und so schob ich meine Versuche, das Spiel doch noch zum Laufen zu bringen, auf.
Gestern fand ich die Zeit, im Internet nach Problemlösungen zu suchen. Und auch eines zu finden. Dabei handelt es sich um das von BioWare zur Verfügung gestellte Update masseffect_efigs_1.02.exe, mit dem offenbar ein Problem zwischen modernen Grafikkarten und dem Spiel gelöst wird.
Nach der Update-Installation ließ sich der Konfigurationsassistent problemlos öffnen, und das Spiel startete danach auch ohne Probleme. =) Ein sofortiger Test ergab: das Spiel läuft ruckelfrei, ohne Probleme und sieht selbst bei der maximalen Auflösung von nur 1280 x 720 Pixeln noch ganz in Ordnung aus. Für die Auflösung musste ich zwar auch den Monitor auf 1280 x 720 Pixel umstellen, um einen schwarzen Rand wegzubekommen, doch per Rechtsklick auf den Desktop lässt sich das schließlich auch wieder ganz leicht auf 1920 x 1080 Pixel rückgängig machen (Edit: habe im Internet nun doch eine Lösung gefunden, in Full HD zu zocken).

Zwar habe ich das Spiel vor dem anfänglichen Missionsbericht mit Captain Anderson und dem Spectre Nihlus Kryik abgebrochen, da ich mir das Spielen für die Weihnachtsferien als Vorbereitung auf Mass Effect 3, das Anfang März 2012 erscheinen wird, aufheben möchte, doch der erste Eindruck auf meinem Windows-7-PC war mehr als zufriedenstellend.

Ich bin ziemlich glücklich, dass der erste Mass Effect-Teil nun doch noch auf meinem Win-7-PC funktioniert. Früher musste ich dafür meinen alten, ergo den PC meiner Eltern, in Anspruch nehmen, auf dem das Spiel nicht mehr so ganz einwandfrei lief und sich gerne auch einmal aufgehängt hat. Der Sound war über deren eher spartanische Stereoboxen auch nicht der Knaller, und vom 4:3-Monitor will ich gar nicht erst reden.
Sollte sich meine Glückssträhne zu Mass Effect fortsetzen, müsste es möglich sein, meinen gestern angefangenen, in den Weihnachtsferien dann hoffentlich beendeten Spielstand in Mass Effect 2 zu importieren, welches ich mir ebenfalls für die Weihnachtsferien vorgenommen habe.
Ein bisschen Glück mehr, und sogar Mass Effect 3 könnte auf meinem Rechner laufen. Dann hätte ich die gesamte Videospieltrilogie auf einem Rechner und könnte sie – im Idealfall – mit ein und demselben Shepard durchspielen. 🙂

Advertisements

7 Responses to Die wunderbare Welt der Technik – Teil 4

  1. Lukas says:

    Oh ja, ME1 und ME2 muss ich nach Weihnachten auch nochmal durchspielen, meine Vorfreude auf Teil 3 lässt sich kaum in Worte fassen.
    Ich hoffe nur, dass das mit dem Origin-Kack von EA noch anders wird bzw. vielleicht umgehbar wird. Das kann einem den Spaß nämlich irgendwie versauen.

  2. Wienerschnitzel says:

    Bin im Moment noch immer dabei den 2.Teil erneut durchzuspielen. (Star Wars: KOTOR hälts im Moment auf ;))
    Kanns auch kaum noch erwarten, bis der 3.Teil erscheint. Soll sogar einen Koop-Modus enthalten. Ganz sicher bin ich mir aber noch nicht, ob ich mich darüber freuen soll oder nicht, da die bisherigen Teile immer Solo-Spiele waren. Aber ich lasse mich gerne überraschen. 🙂

    Ich stehe dem Origin auch eher negativ gegenüber, im Moment scheint es so, als ob jeder Publisher eine eigene Plattform wie Steam haben will. Früher bin ich Steam auch negativ gegenüber gestanden, aber die AGB von EA ist um einiges ärger als von Steam.

  3. Lichtschwert says:

    @ Lukas
    Was ist denn Origin?

    @ Wienerschnitzel
    Hast du dir KotOR über Steam geholt? Falls ja, funktionert es auf deinem (Win7-?)PC einwandfrei?

  4. Lukas says:

    Google’s mal, ist quasi Steam von EA Games. Nur in Scheiße. Und es ist zwingend vorausgesetzt (bisher zumindest wird es das sein) um Battlefield 3, ME3 und alle kommenden Spiele von EA spielen zu können.

  5. Lichtschwert says:

    Auf der offiziellen Webseite sieht’s ganz schick aus (wie könnte es auch anders sein?!), doch Wikipedia zeigt mir die Kritikpunkte auf.
    Wie kann man vom Kopierschutz (?) nur so besessen sein, die eigenen, im Laden verkauften Spiele ohne eine Onlineregistrierung nicht freizuschalten?

  6. Wienerschnitzel says:

    Ja, ich habs von Steam und auf meinem Win7(64bit) Rechner läufts ohne Probleme.

  7. Pingback: Mein Weihnachtsurlaub 2011 « Lichtschwert's Blog

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s