Zu viel des Guten

Nachdem in den letzten Tagen ein negativer Bericht nach dem anderen über die Star Wars-Blu-rays erschienen ist und auch Bloggerkollege graval seinen Senf dazugegeben hat, in jenem Artikel aber nicht so ganz meine Gedanken widergespiegelt wurden, tue ich dies nun hier auf meinem Blog. Welcher für soetwas ja bekanntlich da ist, aber es war ja eigentlich nicht geplant, aber nun eben doch.
Jedenfalls … es geht um die Star Wars-Blu-rays, um High Definition und Ewok-Augen.

Anfang dieses Jahres hat 20th Century Fox die Veröffentlichung der Star Wars-Blu-rays für Herbst 2011 angekündigt. Die Blu-rays sind die digitalen Datenträger der Zukunft und haben gegenüber den mittlerweile veralteten DVDs die Vorteile, bessere Bild- und Tonquailtäten wiedergeben sowie ein umfangreicheres Repertoire an Bonusinhalten speichern zu können. Für die meisten Konsumenten stellt aber die Bild- und teilweise auch die Tonqualität das Wichtigste der Anschaffung einer Blu-ray dar.

Und so haben sich viele Fans darüber gefreut, ihre Lieblingssaga zum ersten Mal in High Definition (1080p) und in bester Tonqualität genießen zu dürfen – ab dem Herbst dieses Jahres.
Fox hat vor einigen Wochen Beispielszenen aus allen sechs Star Wars-Episoden auf YouTube veröffentlicht, um die (für mich hervorragende) Qualität des HD-Hochrenderns zu präsentieren. Fox hat diesbezüglich genügend Budget und Erfahrung, um bei allen sechs Episoden den Augen- und Ohrenschmausfaktor noch weiter zu erhöhen.

Jedoch stellt die Blu-ray-Veröffentlichung der Sternensaga ihren Fokus nicht nur auf die digitalen Qualitäten sondern auch auf bereits oben genannte Bonusinhalte – viele nie zu vor gesehene Bonusinhalte mit Jahrzehnte alten Dokumentationen, Konzeptbildern und Interviews mit Machern der Filme, die vermutlich nur den Auswendiglernern der Abspanntexte bekannt waren.
Auch hier präsentiert Fox den treuen Fans ein wahres Fest und weitet das ohnehin schon gewaltige Bonusinhalte-Programm der 2006er-Prequel-DVDs noch weiter aus und bringt nun auch (endlich!) Bonusinhalte zu der alten Trilogie.
So dürfen sich die Fans auch auf zahlreiche, spannende Bonusinhalte freuen.

Womit sich Fox, genauer gesagt Lucasfilm, in den vergangenen Tagen allerdings viele Feinde gemacht hat/haben, waren die Ankündigungen gewisser Verbesserungen der Filme, überwiegend der älteren Filme einschließlich Episode I aus dem Jahr 1999.
Zu solchen Verbesserungen, Restaurationen und Neuausstattungen veralteter Filme habe ich im Grunde genommen eine positive Einstellung, zeichnen doch diese meist kleinen Verbesserungen den Fleiß Lucasfilms aus, seine Filme stets verbessern und sie vor dem Nagen der Zeit so weit wie möglich bewahren zu wollen.

Lichtschwertfarben werden gesättigt, Animationsfehler ausgeglichen und Tonspuren gereinigt. Details, die gerade bei höchster Full-HD-Auflösung dem Zuschauer mehr denn je auffallen dürften, werden so getilgt.
Womit Lucasfilm seine Fans nun aber vergrault, sind Verbesserungen, die keine sind. Statt die Konzentration auf die genannten Sättigungen zu legen, welche übrigens vom Fandom schon seit langer Zeit gewünscht werden, schlampt man neuesten Berichten zufolge halbherzig mit ihnen herum und lässt dafür die Ewoks blinzeln – etwas, dessen Fehlen niemanden gestört hat.

Den Bonus, den sich Fox/Lucasfilm (in der deutschen Fancommunity) durch das Entfernen des Lispeln-Fehlers in der deutschen Synchronisation geholt hat, dürfte nun durch Videoveröffentlichungen im Netz schnell wieder aufgebraucht sein. Worte wie Darth Vaders „No!“ in Episode VI, als er den Imperator in den Reaktorschacht wirft, sind absolut unerwünscht, zeigen zu früh Vaders Entscheidung für Luke und gegen seinen Meister, und zerstören meines Erachtens sogar die Aura jener Szene.

John Williams‘ zu jenem Zeitpunkt fabelhafte Musik wird gestört; Darth Vaders Gestiken sprechen im Prinzip für sich; ohne sein „No!“ ist die Szene besser – einfach darum, weil es überflüssig ist.
Und so gibt es zahlreiche „Blu-ray-Extras“, auf die man sich spezialisiert hat, und die auf Grund mangelnden Interesses unnötig oder (im obigen Fall) unerwünscht sind.

Doch selbstverständlich werde ich mir dennoch die Blu-rays holen. Die Gesamtbox mit allen sechs Filmen und dem kompletten Bonusmaterial, versteht sich. Denn für mich ist allein schon der Faktor High Definition, der in all der Kritik der Fans untergeht, entscheidend und wichtig genug. Inwiefern die Filme durch die „Verbesserungen“ im Allgemeinen profitieren (wie es sich Lucasfilm wünscht), bleibt gespannt – ob die positiven die negativen überwiegen. Oder ob all das in der schlichten Euphorie, Star Wars zu sehen, untergeht.

Advertisements

8 Responses to Zu viel des Guten

  1. Owley says:

    There is no such thing as graval.

  2. Joonogor says:

    Du sprichst mir aus der Seele. Einerseits bin ich geradezu in Hochstimmung wegen der Blu-Rays – habe ich nicht gerade auch deswegen meine Heimkinoanlage in den letzten Monaten auf HD umgerüstet – anderseits habe ich Angst vor zu vielen Änderungen, die eigentlich nicht notwendig wären.
    Dennoch bin ich auch jemand, der deswegen nicht unendlich traurig ist. Die anderen Filmversionen sind ja nicht aus der Welt und ich habe durchaus meinen Spaß daran für mich oder mit anderen den Sinn und Unsinn solcher Änderungen abzuwägen. Grundsätzlich halten solche Maßnahmen das Thema lebendig und allein das ist mir eine Menge wert.

  3. Lukas says:

    Finde ich auch unnötig und störend, von der Gesamtbox würde es mich glaube ich dennoch nicht abhalten; vorausgesetzt, es zeigen sich jetzt nicht noch etliche solcher kleinen „Verbesserungen“…
    Bevor ich mir irgendeine Star Wars Box zulege, muss ich mir aber erstmal die (mittlerweile berichtigte) SSE-Blu-Ray-Box von LotR zulegen, spätestens bis zum jährlichen LotR-Wochenende Anfang Dezember. Das wird ein Spaß. Und mit den 4 Wochen Bonusmaterial komme ich dann auch noch ins neue Jahr. Und falls nicht, dann muss Star Wars eben den Rest überbrücken, wäre definitiv angebracht =)
    Wobei ich gerade bei Star Wars auf HD Audio und Video gespannt bin – dass es bei LotR genial ist, ist ja nix nachdem Wochen zurückliegenden Erscheinungsdatum nix Neues mehr. 🙂

  4. Wienerschnitzel says:

    Das die Ewoks jetzt blinzeln ist mir ziemlich egal. Aber das „No“ vom Darth Vader ist wirklich unnötigt und verhaut die Szene.
    Habe mir gestern endlich eine Bluray-Player fürn Fernseher gekauft, die Star Wars Box kann also schon kommen. 🙂

  5. Lichtschwert says:

    @ graval
    Yes, there was. But only when he opens his new blog he won’t be graval for me anymore.

    @ Lukas
    Ja, die HDR-Trilogie muss ich mir auch noch zulegen. Da die SW-Blu-rays von mir vermutlich nicht vor Februar 2012 gesichtet werden, wird HDR voraussichtlich den Vorrang bekommen. Ich bin gespannt von deinen HDR-Blu-ray-Eindrücken. 🙂

    @ Wienerschnitzel
    Hui, schon angeschlossen und ausprobiert?

    Generell sehe ich, dass die meisten von euch ja schon auf HD umgerüstet haben – wie meine Wenigkeit auch. 😛 Die Star-Wars-Blu-rays können also kommen!

  6. Owley says:

    Bei meinem Nick steht aber Owley. Vielleicht kriegst du das ja hin.

  7. maloney8032 says:

    Ich bin sicher in ein paar Jahren ist Star wars nicht mehr wieder zu erkennen, so vboll mit CGI-Seich und reingecutteten Nonsenedialogen, zum Glück hab ich da nur dei Remastered-Edition 😀
    btw. heisst graval nicht jetztz Owley?

  8. Pingback: Star-Wars-Blu-rays und The-Clone-Wars-Staffelstart « Lichtschwert's Blog

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s