Mein erstes Auto – Teil 2

Kurz und schmerzlos: nach dem Klick gibt’s Bilder meines ersten, aller ersten, eigenen, mir selbst gehörenden Autos, von dem ich rechtmäßiger Besitzer und Eigentümer bin, welches übrigens in meinem Besitz ist, von mir ausgesucht, bestellt, gekauft und bezahlt, versichert, zugelassen und abgeholt, inspiziert, durchsucht und eingerichtet, gefahren, gebraucht und genutzt, gelenkt, geschaltet und bedient wurde. Bis auf ein paar Ausnahmen mit Hilfe meiner Eltern. 😉
Doch vor dem Klick noch schnell ein Link zu Teil 1 des Tagebucheintrags.

Bei meinem Auto handelt es sich nicht um einen Volkswagen Polo V mit 85 PS (wie anfangs ausgesucht), sondern …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, ich bin glücklich, mir gefällt’s. 🙂
Anfang sollte es zwar kein Golf werden, um meine Mutter nicht zu kopieren, aber es ist ja „nur“ ein Zweitürer und kein Viertürer – und Preis, Leistung, Farbe und Inhalte (und die Seriösität und Kompetenz des neuen Händlers) haben mich umgestimmt.
Beim Anfahren ruckelt es noch ein bisschen, aber das war anfangs bei Mutters Auto auch der Fall. Und mittlerweile schnurrt es wie ein kleines Kätzchen. 😉

Advertisements

7 Responses to Mein erstes Auto – Teil 2

  1. Miki says:

    Na herzlichen Glückwunsch! Für’s 1. sogar ein raunendes „Donnerwetter“ im Sinne von *staun*. Tolles Teil! Willkommen im Club! Was für eine gute Entscheidung, da hast du sicher lange Freude dran! Gute Fahrt! *undschönvorsichtig* *muttimodusaus*

  2. Lichtschwert says:

    Hehe, vielen herzlichen Tank!

  3. Lukas Huda says:

    Na dann mal herzlichen Glückwunsch, schickes Teil hast du da. Und 140 PS sind nicht zu unterschätzen – so hoch dürfte das Kampfgewicht vom Auto ja auch nicht sein 😉
    Schwarz ist ausserdem ne tolle Farbe. Und ich nehme einfach mal an, dass das Teil eine funktionierende Klimaanlage hat 😀

    PS: Ich dachte, du magst kein Bier 😛

  4. Wienerschnitzel says:

    Glückwunsch zum eigenen Auto!
    VW passt, solange es kein P(r)olo ist. 😉
    140 PS ist schon heftig, für so ein Auto, hast sicher ne gute Beschleunigung.
    Mir gefällt das BIld mit den Reifen am besten, der ist so schön schwarz 😀

    @Lukas: Ich glaube er will damit sagen, dass man ihn jetzt als Bierlieferant buchen kann. 😉

  5. Lichtschwert says:

    Danke euch beiden.

    @ Lukas Huda
    Die funktioniert, und ein Schiebedach hat es ja auch für perfekte Luftzirkulation.
    „PS: Ich dachte, du magst kein Bier“
    Gut beobachtet: wurde ja auch noch rechtzeitig durch „wertvolle Güter“ ‚ersetzt‘. 😉

    @ Wienerschnitzel
    Pfüh, von wegen! Bierlieferant werde ich bestimmt nicht. 😉
    Es sollte ja ursprünglich ein Polo werden, der so ähnlich aussieht wie ein Golf, aber da gab es bekanntlich Probleme.
    Und die Beschleunigung ist klasse (Autobahnauffahrt, 60 km/h, 6. Gang, beschleunigen auf 120 km/h kein Problem). Und schwarze Reifen sind sowieso das geilste auf der Welt.

  6. Joonogor says:

    Schnieke, schnieke, sowohl von innen, als auch von außen und ja dann wohl auch unter der Haube. Für mich als Sonn- und Feiertagsfahrer wäre das ja nichts… denn fahr mal immer schön suutje und herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto!

  7. Lichtschwert says:

    Danke schön – auch in der Hoffnung, dass „schnieke“ schön bedeutet. 😉

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s