About Schmidt

Warren Schmidt hat seinen letzten Arbeitstag bei der Versicherung Woodmen of the World in Omaha, Nebraska. Obwohl er bereits seit vielen Jahren dort beschäftigt ist, zuletzt als leitender Angestellter, merkt er, dass die (vor allem jungen) Kollegen froh sind, dass er endlich in Rente geschickt wird. Nun sieht sich Schmidt in seinem neuen Leben mit all den Dingen konfrontiert, mit denen er sich während seiner Arbeitszeit kaum beschäftigen musste, wie zum Beispiel mit seiner Frau Helen, mit der er 42 Jahre verheiratet ist, oder mit zu viel Freizeit … (Quelle: Wikipedia.de)

Quelle: AllMoviePortal.com

About Schmidt ist eine Tragikomödie und erzählt – ähnlich wie American Beauty – Geschichten aus dem trostlosen Alltag amerikanischer Bürger. Dabei liegt in About Schmidt der schauspielerische Fokus zweifellos auf Jack Nicholson und nicht auf mehreren Schauspielern, wie es bei American Beauty der Fall ist. Jack Nicholson spielt – wie man es von ihm gewohnt ist – grandios, wenn auch keine so eitle Rolle wie üblich. Den unbeliebten und nicht-liebenden Spießer Warren Schmidt verkörpert er makellos, was aber leider auch schon einer der wenigen Aspekte ist, die About Schmidt auszeichnen.

Tragikomödien wie American Beauty und Forrest Gump erzählen eine rührende, bewegende und vor allem einfallsreiche Geschichte mit vielen Wendungen, ohne all zu stark vom Genre der Gesellschaftssatire abzuweichen oder einem action- und thrillerlastigeren Genre zu verfallen. About Schmidt wagt leider nicht einmal den Schritt zu diesem handlungstechnischen Einfallsreichtum. Das Ende des Films kommt so überraschend wie unfertig daher, dass man sich nach Betrachten des Films fragt, inwiefern man nun schlauer ist als zuvor. Die Moral des Films, dass der Sinn des Lebens eines Einzelnen in der Wichtigkeit seines Lebens für Andere liegt, lässt sich bereits in den ersten Filmminuten vermuten.
Während des Films versucht Warren Schmidt verzweifelt, seinen Liebsten zur Seite zu stehen, tritt sich selbst dabei aber zu oft auf den Füßen und hält seine Liebsten gleichzeitig von deren Leben ab.

Über Schmidts Briefe an Ndugu, sein afrikanisches Patenkind, erfährt der Zuschauer, was Schmidt von seinem Leben hält. Ndugus Patenschaft ist handlungstechnisch das einzige Erwähnenswerte, da Schmidt über seine Briefe an Ndugu seiner Frustration, seinen Ängsten, seinen Gefühlen freien Lauf lässt – ein Ventil also, dass er so offenbar nie in seinem Leben gefunden hat.

Quelle: AllMoviePhoto.com

Die Tatsache, dass der Film im Prinzip nur von Nicholsons schauspielerischem Talent lebt und dem Zuschauer sonst nichts Neues, Individuelles zu bieten hat, tut About Schmidt nicht gut, weshalb er nicht über enttäuschende 2 von 5 Sternen hinauskommt.

Advertisements

2 Responses to About Schmidt

  1. siver says:

    Tja, hättest du mal lieber Fußball geschaut :P.

  2. Lichtschwert says:

    Ich bereue nichts. :mrgreen:

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s