08/15-Stöckchen

08/15 klingt zwar hart und gemein, ist in diesem Fall aber nicht so gemeint. Da sich bis auf ein paar Kritiken meine möglichen zu bloggenden Themen mit Miki versteckt zu scheinen haben, nehme ich ein relativ einfach zu bewältigendes Stöckchen, das zwar Durchhhaltevermögen, aber nicht viel Nachdenkekraft ermöglicht. Man merkt schon, „Nachdenkekraft“ ist kein sonderlich anspruchsvolles Wort – zu mehr ist mein Kopf heute aber auch nicht fähig. 😉

Das Stöckchen, gefunden bei Jens Kornfield, ist genau genommen kein Stöckchen, da es (glaube ich) nicht direkt zum Weitergeben gedacht ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. 🙂

Name?
Und schon gleich das erste Feld bleibt frei. 😉

Geboren am?
27. Februar 1993.

Wo?

Wohnhaft?

Wie groß?
Ähm… ca. 183 cm.

Wie schwer?
Trotz täglichen Liegestützen zum Muskeltraining, trotz Essen bei nicht immer vorhandenem Hunger seeeehr bescheidene ca. 65 kg.

Staatsangehörigkeit?
Deutschland.

Schulbildung?
Realschule, also Mittlere Reife. Im Juli folgt dann (hoffentlich! ;-)) die Fachhochschulreife.

Erlenter Beruf?
Nichts, bin aber angehender Mediengestalter.

Derzeitiger Beruf?

Beziehungsstatus?
Single.

Kinder?
Wäre schlimm, wenn’s jetzt schon so wäre.

Lieblingsfarbe?
War früher mal gelb, jetzt gibt es keinen Favoriten mehr.

Lieblingsbuch?
Viel von Star Wars. Gut sind außerdem die Harry Potter-, Wasserläufer– und Tintenherz-Bücher.

Lieblings-Musikgruppe?
Queen ist sehr gut, ob die jetzt aber meine Lieblingsmusiker sind, weiß ich nicht. Auf Grund meiner generell sehr niedrigen musikalischen Neigung zu Bandmusik (Pop & Co.) möchte und kann ich mich da nicht festlegen.

Lieblingsessen?
Alles, was schmeckt und satt macht.

Lieblingsgetränk?
Nein, nicht die warme Milch. Die kann ich gar nicht leiden, ich habe Glucodermaphobie. 😉 Lieblingsgetränk ist mittelspritziges Mineralwasser.

Lieblingssschauspielerin?
Würde ich jetzt eine nennen, wären alle anderen vermutlich beleidigt.

Lieblingsschauspieler?
Ebenso.

Lieblingsort?
Heimatkaff plus mittelgroße Stadt, in der ich mein Jahrespraktikum gemacht habe.

Wo würdest Du gerne mal hin?

Wo möchtest Du niemals hin?
Russland, Sibirien, Iran, Irak, Afghanistan, …

Was ist dir wichtig im Leben?
Freie Zeit, Freunde, Familie, Hobbys, die Gesundheit, die Standarddinge eben.

Was ist dir nicht so wichtig im Leben?
Die Meinung von Menschen (auch über mich), die ich nicht leiden kann. Drogenkonsum, darunter gehören Rauchen, Trinken, Kiffen.

Was würdest Du ändern, wenn Du einen Tag Gott wärst?
Die Gedanken von Menschen hören, die mich kennen, um zu wissen, was sie wirklich von mir denken. Dem einen oder anderen nicht freundlichen Menschen ein klein wenig Unglück bescheren (dazu gehören diverse Klassenkameradinnen, Ahmadinedschad und andere Leute dieser Kategorien).

Was würdest Du mit 10 Mio. Euro tun?
Die Schulden meiner Eltern bezahlen (also Haus und so! Wir sind nicht arm!!!), ein wenig spenden, viel für später sparen, damit ich die restlichen Jahre meines Lebens ohne Geldsorgen leben kann.

Hast Du schon mal geweint und wann das letzte Mal?
Das ist (glaube ich) schon ganz lange her. In der 9. Klasse, glaube ich, als mich Mitschüler gemobbt haben und ich mich bei meinen Eltern ausgeheult habe. Heute weine ich nicht mehr, man frisst ähnliche Sachen eher in sich hinein. Man verlernt das Weinen ein wenig im Alter, denke ich.

Bist Du ein Mensch mit Geheimnissen?
Der ganze Blog ist ein Geheimnis, denn bislang wissen die Menschen, die mir am wichtigsten, nichts von ihm.

Bist Du ein Mensch, der schnell sauer oder böse wird?
Wie Jens Kornfield auch; eher im Gegenteil. Ich bin sehr gutmütig und möchte es im Prinzip allen Recht machen, auch wenn ich weiß, dass das die einzige Art und Weise ist, es niemandem Recht zu machen … 😐

Wovor hast Du Angst?
Vor Spinnen, früher vor dem Weltuntergang, heute dank des 2012-Phänomens weniger (jetzt interessiert es mich eher als dass ich mich davor fürchte), vor einer noch langen Zeit des Einsamseins (was Beziehungen angeht), vor dem Tod (zwar auch vor dem eigenen, aber eher vor dem der mir Nahestehenden).

Willst Du alt werden?
Ja, und wenn ich alt und weise bin, möchte ich auf mein Leben zurückblicken und mir sagen können, dass es das Wert war. Und dass man frohen Mutes Abschied nehmen kann.

Würdest Du für Geld alles tun?
Ich würde wohl niemanden ermorden, selbst für Millionen nicht. Geld könnte die Schuldgefühle nicht beseitigen.

Hast Du schon mal gelogen?
Wer nicht? Aber nicht so tolle gelogen, und in letzter Zeit eigentlich auch nicht.

Konversation im letzten Sommer:
Mutter: „Sag mal, hast du eigentlich noch diese Internetseite, die du vor ein paar Jahren mal gemacht hast?“
Ich: „Ääh… nö. Schon lange nicht mehr …“

Hast Du schon mal daran, gedacht Selbstmord zu begehen?
Leider ja. Und erstaunlicherweise sind es immer meine geliebten Verwandten, die mich stets von diesem schrecklichen Gedanken losreißen. Es sind eigenartigerweise weder Freunde noch Eltern, sondern mein Patenonkel, seine Frau (also meine Tante), die Cousinen und der kleine Cousin, ergo deren Kinder. Ich weiß auch nicht warum, aber der Kontakt zu ihnen ist einfach so wunderschön, und ich weiß, dass ich sie alle abgrundtief traurig machen würde, wenn ich Suizid begehen würde (nicht, dass ich gefährdet wäre, aber es wird ja danach gefragt! ;-)). Meine Eltern und Freunde wären zwar auch furchtbar traurig, aber … ich sag mal so, die „müssen“ ja traurig sein, während die genannten Verwandten, die ich vielleicht gerade einmal zwei Mal im Jahr sehe, mindestens ebenso traurig wären.

Wenn Du stirbst, was soll dann geschehen?
Ich weiß es nicht. Beerdigung? Verbrennung? Keine Ahnung, man macht sich da mit fast 18 Jahren aber noch nicht so viele Gedanken darüber …

Bist Du zufrieden?
Nein. Ich bin schulisch zwar total erfolgreich, meine Beziehungen zu Eltern und Verwandtschaft könnten nicht besser sein. Was mir fehlt, sind allerdings Freunde, mit denen ich mich am Wochenende mal treffen kann und – ganz wichtig – eine Freundin. Die Auserwählte ist zwar schon gefunden, doch die Chance wird von Tag zu Tag geringer.

Bist Du glücklich?
Ich wäre wirklich rundum glücklich, wenn ich mit ihr zusammen wäre. Mit keiner anderen wäre ich wohl so zufrieden, da ich sonst stets an sie denken müsste.
Glück im Spiel, Pech in der Liebe.

Bist Du religiös?
Ich habe mir mal lange Zeit eingebläut, an die Macht zu glauben, aber sie wäre es wohl nicht, zu der ich „beten“ würde, wenn mein Flugzeug abstürzt. Ich bin nicht wirklich Atheist, auch wenn ich eher so einer bin, der die Wissenschaft vorzieht. Dass es da draußen aber noch etwas anderes gibt, bestreite ich nicht.

Bist Du treu?
Ja. Sowohl mir selbst als auch meinen Prinzipien, die ich nicht einmal aufgeben würde, um mit ihr zusammen zu sein. Ist man sich selbst nicht treu, kennen dich die anderen nur als jemanden, der sich selbst belügt.
Zu anderen bin ich aber auch nicht untreu.

Lieblingshaustier?

Lieblingswort?

Lieblingsjahreszeit?
Sommer.

Ein perfekter Tag ist…..?
….. das Mädchen deiner Träume zu küssen, wenn die Sonne scheint (oder die Sterne funkeln), man am ganzen Tag gut gelaunt ist und (unter der Woche) auch die Schule mit guten Noten ihren Teil zum Tag beigetragen hat.
Also nicht alles einzeln, sondern auf einmal. 🙂 Auf den perfekten Tag wird noch gehofft.

Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Einen Menschen, der mir lieb ist, ein Universaltaschenmesser und – wenn es dort Strom und Internet gibt – wohl auch mein MacBook Pro 17“. 🙂

Beschreibe Dich selber. Welche positiven Eigenschaften hast Du?
Humorvoll, freundlich, pünktlich, hilfsbereit, aufgeschlossen, kinder- und tierlieb, zuverlässig, selbstkritisch und kritikfähig.

Negativen Eigenschaften?
Perfektionistisch, zu genau, nicht sehr spontan, zu verplant, bei Dingen, die mich weniger interessieren, auch faul.

Hast Du schon mal Drogen genommen?
Nein.

Lieblings-Internetseiten?
Lookie lookie hier.

Vorausgesetzt, Jens Kornfield hat nichts dagegen, gebe ich das Stöckchen frei zur freiwilligen Aufnahme. 🙂

Advertisements

5 Responses to 08/15-Stöckchen

  1. Miki says:

    Hö? Wie meinst’n das? 😉 Bei mir sind nicht nur die Ideen weg, irgendwie hab ich ne Pechsträhne. Mal gucken…
    Aber ich versuch mir mal zu merken, dass du 18 wirst… und ja, da wären eigene Ableger wohl etwas verfrüht. Und besser schlank als fett…
    Ich könnte jetzt zu vielen Fragen (und deinen Antworten) dazu- senfen. Aber lustig sind deine negativen Eigenschaften, kann ich 1:1 übernehmen… und wir sind das gleiche Sternbild… 😉

  2. Lichtschwert says:

    Wenn deine Pechsträhne etwas mit Depressionen zu tun hat: bei mir hilft immer das hier. 😉
    Wenn wir beide Fisch als Sternzeichen haben, bist du ja sicherlich auch bald dran mit Geburtstag! Wann darf man denn gratulieren? Ich hoffe, ich bin nicht zu spät. 🙂

    Und viel Erfolg bei der Ideenfindung für deinen Blog!

  3. Miki says:

    @Lichtschwert
    hihi… zum Bild, ja, daran sollten wir alle immer wieder denken: wir sind alles Sieger, haben uns alle schon gegen Millionen andere durchgesetzt! (die Retortenbabys nehme ich gedanklich mal raus..)
    Die Strähne hat eher mit Abmahnungen und so’n Sch… zu tun… naja…
    Und ich glaub, grad feiern noch die Wassermänner 😉 ich bin eine Woche vor dir dran 😉

  4. maloney8032 says:

    Sibirien soll doch um die Jahreszeit ziemlich schön sein 😀

  5. Lichtschwert says:

    Zu viel Sonne tut der Haut auch nicht gut. 😉

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s