Lichtschwert’s großer Jahresrückblick

Glücklicherweise endet das Jahr 2010 fast mit Lichtschwert’s Blog’s 1,5. Geburtstag, was es nahe legt, einen kleinen Post über das eineinhalbfache Jubiläum und einen etwas größeren Post über das (Blog-)Jahr 2010 zu vereinen. Und eine Mini-Blogdoku gibt’s noch mit oben drauf.
Lichtschwert’s Blog wurde am 30. Juni 2009 ins Leben gerufen, heute haben wir den 30. Dezember 2010. Einen Tag vor Silvester, Jahresende.

Doch zuerst zu den kleinen Blogdokus.

  1. Seit vorgestern geistert ein neuer Header auf Lichtschwert’s Blog herum. Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten bitte an die Nordpol-izei.
  2. Der Schnee hat auf Lichtschwert’s Blog aufgehört zu rieseln. Warum? Es weihnachtet nicht mehr. Zwar liegt bei uns noch kräftig viel Schnee, fast ein Monat dürfte aber für eine weihnachtlich-winterliche Stimmung genügen, für die der Schnee zuständig war.
  3. Die Kritiken-Seite wurde leicht überarbeitet. Sämtliche Buchstaben-Grafiken sind von nun an gleich groß (zuvor gab es minimale Größenunterschiede), außerdem wurden einige der Grafiken kritikenbezüglich auf den neuesten Stand gebracht.

Nun zum Jahresrückblick.
Graval hat eine schön kreative Liste erstellt, vergleichbar mit einem Blogstöckchen, das man nach Lust und Laune mitnehmen darf. Ich habe es mitgenommen und für mich ein wenig gekürzt. 🙂

2010 zum ersten Mal getan?
Nicht nur 2010, sondern auch generell: einen „längeren“ Film selbstgeschnitten.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Mich privat mit jemanden aus meiner Klasse getroffen. Genauer gesagt gleich mit zwei. Schlechte Erfahrungen aus der Realschulzeit, schlechte Kontakte aus meiner Heimatstadt und zwar gute, dafür aber weit entfernte Kontakte haben dies lange Zeit verhindert.

2010 leider gar nicht getan?
Das gleiche wie graval. Geküsst, und alles, was dazugehört. 😉

Der hirnrissigste Plan?

Die teuerste Anschaffung?
Eigentlich ja die Mass Effect 2 Collector’s Edition, da die aber überwiegend von einer lieben Bekannten finanziert wurde, wäre die teuerste Anschaffung eigentlich Star Wars: The Force Unleashed II für den PC.

Wort des Jahres?

Unwort des Jahres?
Gleich mehrere. Angewandte Dreidimensionale Gestaltung. Hassfach.

Zugenommen oder abgenommen?
Gleichgeblieben, auch wenn ich in diesem Jahr um geschätzte zehn Zentimeter gewachsen bin. BMI liegt bei für Frauen beneidenswerte, für Männer bemitleidenswerten 19 …

Stadt des Jahres?
Lichtschwert’s Kleinstadt sowie die Mittelgroßstadt, in der ich mein Praktikum gemacht habe.

Alkoholexzesse?
Der Macht sei Dank nicht.

Davon gekotzt?
Nö.

Haare länger oder kürzer?
In meinen YouTube-Videos von vor ungefähr einen Jahr hatte ich kürzere Haare. Aber nur ganz minimal kürzere.

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Ich blicke nun ein weit weniger mehr über den Tellerrand hinaus …

Mehr Kohle oder weniger?
Ich gebe relativ wenig aus, was daran liegt, dass Verpflegung, Klamotten und Schulzeugs von den Eltern bezahlt wird, dafür ist das wöchentliche Taschengeld verhältnismäßig gering.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Als im Vorjahr? Definitiv weniger. Letztes Jahr habe ich mir mein geliebtes MacBook Pro 17“ gekauft … und das war teuer. 😉

Mehr bewegt oder weniger?
Mehr. Neuer Kleiderschrank, neues Bett, neue Zimmerkonstellation. Oder ist etwa gemeint, dass ich mich mehr bewegt habe? Dann lautet die Antwort ebenfalls „mehr“. Seit Ferienbeginn jeden Tag 15 – 20 Liegestützen, 60 Situps und neuerdings 60 – 70 mal zwei (volle) Literflaschen vom Körper weg nach außen (links/rechts) strecken, wobei man die Oberarme dauerhaft auf Schulterhöhe lässt und lediglich die Unterarme abwechselnd ausstreckt und an den Körper hält.

Krankenhausbesuche?
Meine Mutter musste leider ca. eine Woche lang wegen einer OP ins Krankenhaus. Ich selbst musste in diesem Jahr nicht auf’s Krankenbett.

Verliebt?
Joa. 😉

Getränk des Jahres?
Bonaqa Mineralwasser. Lecker.

Essen des Jahres?
Sandwich á la Mama. 😉

Song des Jahres?
Song in Definition von „gesungen“? Dann Uprising von Muse. Erschien aber schon 2009.

CD des Jahres?
Mass Effect: The Original Soundtrack. Erschien aber schon 2007, wurde aber erst dieses Jahr gekauft.

Erkenntnis des Jahres?
Mit zwei wunderbaren jungen Frauen gleichzeitig auszugehen ist ergebnislos.

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?

  1. Auf das Schulfach Angewandte Dreidimensionale Gestaltung.
  2. Auf das Schulfach Chemie.
  3. Grund- und sinnfreie Streitereien mit zwei eigentlich ganz vernünftigen Klassenkameradinnen.

Nachbarn des Jahres?
Das nette Rentnerpaar von Nebenan.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres
Mit zwei wunderbaren jungen Frauen gleichzeitig zu einem Festival zu gehen. Ja, es war ergebnisfrei, hat mir (und ich glaube, den beiden auch) sehr viel Spaß gemacht. 🙂

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
»Ich habe viele schöne gegenständliche Geschenke erhalten, freue mich rückblickend aber auch über die Momente, die mir gute Kollegen „geschenkt“ haben. :)« – graval.
Dito.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
»Hey, du bist ja nett«, sagte eine der beiden wunderbaren jungen Frauen, nachdem wir ein Jahr in dieselbe Klasse gegangen sind. -.- Nein, das war nicht der schönste Satz, er soll aber trotzdem nicht unerwähnt bleiben. 😉

Schönstes Ereignis?
Das „Extreme Activity“-Spielen mit den beiden wunderbaren jungen Frauen am Tag danach. =)

Schlimmstes Ereignis?
Ich glaube, die Krankheit meiner Mutter.

2010 war mit einem Wort?
2010.

Das Jahr 2010 vollständig Revué passieren zu lassen, ist an dieser Stelle unnötig, da es zur Hälfte bereits vor einem halben Jahr, am ersten Blog-Geburtstag, geschah. Damals wurden bereits die 2010-Monate Januar bis Juni drangenommen, drum sollen hier nur noch die Monate Juli bis August folgen.

Anfang Juli bekam ich mein Jahreszeugnis der 11. Klasse. Mit einem Durchschnitt von 1,29 war es mein bislang bestes Zeugnis. Natürlich begannen darauf die Sommerferien, in denen ich ganz stolz meine Fahrerlaubnis erwarb. Mit 18 Jahren erhalte ich dann den Führerschein, mit dem ich dann auch alleine – ohne Begleitung der Eltern – fahren darf.
Noch im selben Monat erhielt Lichtschwert’s Blog ein ganz neues Design, das bis heute Bestand hat und wohl auch noch ein Weilchen bleiben wird.
1.500 Minuten Prequels war der Titel zu einem Teil eines Großprojekt für die Sommerferien. Zum Weihnachtsfest davor wurde meine SW-DVD-Sammlung vervollständigt, woraufhin ich mir dann – ein halbes Jahr später, im Sommer – die gesamte Star Wars-Saga samt Bonusmaterial auf dem neuen Full-HD-Flachbildfernseher angeschaut habe. Rund 1.500 Minuten besitzen die DVD-Ausgaben der Prequels, so viele Minuten hat übrigens mehr als ein ganzer Tag.

Nach fünf Tagen in München, aus denen dann letztendlich doch nur vier wurden, war mein Großprojekt, die Star Wars-Saga auf DVD anzuschauen, im August abgeschlossen.

Im September setzte Kabel Eins die Ausstrahlung der zweiten Staffel von Star Wars: The Clone Wars fort, deren Folgen natürlich auch umgehend auf Lichtschwert’s Blog kritisiert wurden. Außerdem wurden Lichtschwert’s Kurzmeldungen ins Leben gerufen.

Der Oktober war zwar blogtechnisch ein klein wenig überdurchschnittlich aktiver Monat, konnte aber bis auf einen dreitägigen Urlaub im Bayerischen Wald nichts besonderes vorweisen.

Zwölf Webseiten durften sich im November geehrt fühlen, denn sie wurden in die Liste meiner 12 meistbesuchten Internetseiten aufgenommen. Außerdem durfte ich mich ein klein wenig geehrt fühlen, denn jemand unbekannt hat sich in mich verliebt. Vorrausgesetzt, dabei handelt(e) es sich nicht um einen Scherz. Und ich weiß, mit Teil IV des Erfahrungsberichts hinke ich ein klein wenig hinterher, er kommt aber noch. Irgendwann.

Der Dezember war seit Juli 2010 mein blogaktivster Monat. In ihm verglich ich die beiden Videospielblogbuster Mass Effect 1 und Mass Effect 2 in Teil 1 eines zweiteiligen Specials, ich durfte mich freuen über die erwartete offizielle Ankündigung von Mass Effect 3, ich durfte mich ärgen auf Grund negativer Bewerbungserfahrungen, und ich durfte mich wieder freuen über ein äußerst fleißiges Christkind.

Das war mein restliches (Blog-)Jahr 2010. Selbstverständlich würde ich mich sehr freuen über Lob, konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge für den Blog.

Ansonsten noch einen schönen Jahresausklang und einen guten Rutsch in das Jahr 2011. 🙂

Advertisements

15 Responses to Lichtschwert’s großer Jahresrückblick

  1. Wienerschnitzel says:

    Prosit Neujahr und einen guten Rutsch!

    Meine kurze Zusammenfassung:

    2010 zum ersten Mal getan?
    Objektorientiert Programmiert

    2010 nach langer Zeit wieder getan?
    Das „Herr der Ringe“-Brettspiel gespielt, zuletzt 2007

    2010 leider gar nicht getan?
    Dasselbe wie Graval und du

    Der hirnrissigste Plan?
    Job kündigen ohne vorher einen Neuen zu suchen

    Unwort des Jahres?
    Prüfung nicht bestanden

    Die teuerste Anschaffung?
    schwarze Wii

    Zugenommen oder abgenommen?
    Zugenommen, hab jetzt ein BMI von etwa 22

    Stadt des Jahres?
    Meine Heimatstadt

    Alkoholexzesse?
    Exzesse nicht

    Davon gekotzt?
    Nein.

    Haare länger oder kürzer?
    Hab kein vergleich

    Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
    Kurzichtiger, noch mehr Dioptrien 😦

    Mehr Kohle oder weniger?
    Zirka gleich viel

    Mehr ausgegeben oder weniger?
    Siehe Antwort darüber

    Mehr bewegt oder weniger?
    Bisserl mehr da ich in der Staffel vom Marathon mitgerannt bin.

    Krankenhausbesuche?
    Zum Glück nur für eine Nacht

    Verliebt?
    Leider nein.

    Getränk des Jahres?
    Leitungswasser

    Essen des Jahres?
    Das übliche halt ^^

    Song des Jahres?
    ….

    CD des Jahres?
    The music of Star Wars

    Erkenntnis des Jahres?
    Ich sollt mich mehr anstrengen.

    Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
    1. Nichtbestehen der Nachprüfung
    2. Flugzeugabsturz
    3. Letztes Projekt bei der alten Firma

    Nachbarn des Jahres?

    Beste Idee/Entscheidung des Jahres
    Meinen alten Job zu kündigen

    Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
    »Ich habe viele schöne gegenständliche Geschenke erhalten, freue mich rückblickend aber auch über die Momente, die mir gute Kollegen „geschenkt“ haben. « – graval.
    Bei mir auch 😉

    Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
    Weiß ich nicht mehr.

    Schönstes Ereignis?
    Paintball spielen mit meinen ehemaligen Klassenkameraden

    Schlimmstes Ereignis?
    Flugzeugabsturz

    2010 war mit einem Wort?
    nicht das schönste Jahr

  2. Lichtschwert says:

    Uiuiui, ich nehme mal an, Flugzeugabsturz und Krankenhausbesuch für eine Nacht hängen zusammen, richtig? Wie ist dir denn sowas passiert?

  3. Wienerschnitzel says:

    Jo hängt zusammen.
    Mein Vater und ich sind öfters fliegen gegangen.
    Wir sind im Sommer in die Steiermark geflogen und beim durchstarten sind wir in einen Wald abgestürzt.
    Zum Glück waren es nur dünne Bäume. Das Flugzeug war natürlich beschädigt, aber wir blieben zum Glück unverletzt.
    Im Spital wurden wir Ganzkörper geröntgt und ultrageschallt. Wir wurden eine Nacht beobachtet und am nächsten Tag durften wir wieder nach Hause.

  4. Lichtschwert says:

    Glück im Unglück. 😕
    Hast du selbst einen Pilotenschein?

  5. Wienerschnitzel says:

    Das stimmt.
    Nein, mein Vater hatte ihn. Hat aber den Schein jetzt verständlicherweise nicht mehr verlängert.

  6. graval says:

    Nicht, dass du jetzt denkst, dein „Joa.“ wäre unbemerkt geblieben. 😉 Auch dir ein guz Neus änywei 😀

  7. Lichtschwert says:

    @ graval

    Hehe. 😉
    Hast du deine Winterpause gut überstanden, ja?
    Dir auch ein frohes Neues.

  8. graval says:

    Ja, dochdoch. 🙂 Und du? Hast du noch Ferien?

  9. Lichtschwert says:

    Bis einschließlich 9. Januar. Dann geht’s am Montag wieder in die Schule, und eine Woche später (17. – 21.01.2011) nach Paris, Studienfahrt.
    WIe lange hast du noch Ferien?

  10. graval says:

    Ich hab auch gleich lang, aber erst seit dem 23. Dezember. 🙂 Viel Spass dann in Paris, schon im Vorherein 🙂

  11. Lichtschwert says:

    Danke schön. Ich hoffe, es wird eine schöne, trotz blogfreie Zeit. 🙂

  12. Wienerschnitzel says:

    Von mir auch viel Spaß in Paris.

    @graval: Prosit Neujahr im nachhinein.
    @beide: Schöne Ferien noch! 😉

  13. graval says:

    Gleichfalls, danke 🙂

  14. Lichtschwert says:

    @ Wienerschnitzel
    Danke schön. Solltest du auch noch Ferien/Urlaub haben: dir auch. =)
    Hast du eigentlich schon einen neuen Job?

  15. Wienerschnitzel says:

    Ich habe schon einen neuen Job.
    Habe Ende Juni bei der alten Firma aufgehört, war dann für ca. 1/2 Monat arbeitlos gemeldet.
    Im August habe ich einen Ferialjob gemacht und seit September arbeite ich in der neuen Firma.
    Ich habe mir in der Weihnachtszeit keinen Urlaub genommen, sind eh genung Feiertage 😉

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s