Ein Jahr gravalisiert

Es ist genau ein Jahr her, als ich einen äußerst schrägen Typen kennen gelernt habe, der damals, hier auf Lichtschwert’s Blog, seinen ersten Kommentar abgegeben hat. Der Typ, der dato wohl noch nie etwas von einem Scharfen S (ß) gehört zu haben scheint, schrieb weitere Kommentare. Und wie es sich in der Bloggerwelt (er bloggt ebenfalls) gehört, stattete ich ihm auch mal einen Besuch ab. Da habe ich dann auch erfahren, dass er aus der Schweiz kommt (mein Beileid! ;-)), was seine Unwissenheit über das Scharfe S (ß) natürlich gerechtfertigt hat.

Aus diesem schlichten Kennenlernen ist dann eine größere Bekanntschaft und letzten Endes (es musste ja so kommen!) eine feste (Internet-)Freundschaft entstanden, die – so denke (und hoffe) ich – den begrenzten Horizont der einfachen Erwähnung in der eigenen Blogroll übersteigt.

Ihm hatte ich damals mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit den 1.000. Aufruf auf Lichtschwert’s Blog zu verdanken; und heute erwarte ich bereits den 10.000.
Seit dem Kennenlernen im Dezember 2009 ist einiges passiert, zum Beispiel wurde die Konföderation Unabhängiger Star Wars-Blogs gegründet (wären wir verheiratet, es wäre unser Kind). Von dodkalm72, dem schrägen Typen und meiner Wenigkeit, eine Gemeinschaft, die (mit etwas längerer Kreativpause ;-)) bis heute besteht; genauso wie unsere Freundschaft.

Ich sage Danke für das tolle Jahr, und freue mich schon auf die nächste Zeit mit dir, schräger Typ. 😉

Advertisements

2 Responses to Ein Jahr gravalisiert

  1. graval says:

    Hehe, stimmt, ich weiss noch, wie ich nach Star Wars Blogs gesucht hab, und dich und Dodkalm gefunden hatte. 🙂 Toll, dass es Blogger gibt, die meine Star Wars-Nerdness nicht schräg anschauen, sondern auch teilen 😀 \o/

    Aber ich kann mich leider nicht mit dir verheiraten, bin leider schon dem Borstel versprochen! Sorry, darum gibts auch kein Kind 😉

    Gruss, und vor allen Dingen ein schönes Fest – der Grauwal.

  2. Lichtschwert says:

    „Toll, dass es Blogger gibt, die meine Star Wars-Nerdness nicht schräg anschauen, sondern auch teilen“
    Und ab und zu sogar noch übertreffen. 😛

    „Aber ich kann mich leider nicht mit dir verheiraten, bin leider schon dem Borstel versprochen!“
    Man wird doch mal träumen dürfen, nicht wahr?

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s