Star Wars: The Clone Wars – Mord im Senat

Mord im Senat ist die 15. Folge der 22-teiligen zweiten Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars.

Nachdem der gute Freund von Amidala, Senator Onaconda Farr, unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist, macht sich Padmé auf die Suche nach dem Verantwortlichen … (Quelle: StarWars-Union.de)

Quelle: StarWars-Union.de

The Clone Wars wagt sich mit Mord im Senat in das Krimi-Genre und hat es – trotz eines tristen Erzählstils und einer deutlichen Reduzierung der Action – dank einiger undurchsichtiger Charaktere geschafft, bis zum Schluss die Frage nach dem Täter ungeklärt zu lassen und nicht schon vor dem Finale ungewollt aufzudecken. Bis zum Schluss gehörte die kaminoanische Senatorin zu den Hauptverdächtigen (obwohl ich Senatorin Lolo Purs nie ausgeschlossen habe!) und hätte es ihr auf Grund ihrer offenkundigen Abneigung gegenüber der Delegation der 2.000 und gegenüber Onocanda Farr durchaus zugetraut.

Durchaus passender und interessanter wäre es aber gewesen, hätte Kanzler Palpatine den Mord an Senator Farr beauftragt und die Tat der Kamino-Senatorin in die Schuhe geschoben. Der Kanzler dürfte auf Grund seiner politischen Position, die er so lange halten darf wie der Krieg noch andauert, durchaus an dem Fortbestand des Krieges interessiert sein, auch wegen seiner Doppelrolle als Darth Sidious. Dies hätte zwar zur Folge gehabt, dass sich Palpatine öffentlich bei den Zuschauern als Darth Sidious outet, aber es hätte auch seine Gerissenheit und sein Talent für Intrigen zum Vorschein gebracht.

Da das Auge in dieser Folge leider nicht von sehenswerten Explosionen und „aggressiven Verhandlungen“ verwöhnt wurde, blieb der optische Fokus auf den Personen hängen, deren Gesichtsstrukten sehr stark an die von Holzknacker und Puppen erinnerten. Senator Bail Organa war mir bereits in der finalen Folge von Staffel 1, Das Geiseldrama, im negativen und optischen Sinne aufgefallen.
Mon Mothma war schon in Episode VI keine wahre Augenweide gewesen, was man aber auf ihr damals erhöhtes Alter zurückführen konnte. In dieser Folge haben die Gestalter leider wieder ihren Tiefpunkt aus der vorherigen Staffel und aus dem Kinofilm erreicht, in dem menschliche Personen mit Playmobil-Frisuren und Gesichtern, die aus Holz geschnitten worden zu sein scheinen, ausgestattet sind. Schade, denn die letzten Folge vermittelten den Eindruck, dass die Serie sich ihrer Animations-Schattenseite abgewandt hätte.

Themawechsel: obwohl an Action nur sehr wenig geboten wurde; das, was gezeigt wurde, wurde nett umgesetzt und brachte ein wenig Spannung in die ansonsten eher langweilige Folge. Auch die musikalische Untermalung hatte ein paar schöne Stellen, doch der von John Williams erschaffene Star Wars-Standard scheint weiterhin unerreichbar zu sein.

Auch wenn ich mir ein weiteres Erscheinen des Inspektors Tan Divo nicht sonderlich wünsche, war er ein interessanter Charakter, dessen Rolle in der Serie diese eine Folge allerdings nicht überschreiten sollte. Die Befürchtungen einer grausigen deutschen Synchronisation, hervorgerufen durch das Original-StarWars.com-Vorschauvideo, das es zu jeder The Clone Wars-Folge gibt, wurden – der Macht sei Dank – keine Realität. Ein paar gute Jokes hatte der Inspektor auch in Petto; wenn ich mich recht entsinne, war einer sein Kommentar zum Tod des Senators Mee Deechi, dass dies noch einen Bericht von ihm verlange, als sei ihm das Verfassen eines weiteren Berichts wichtiger als das Leben eines Senators.

Quelle: StarWars-Union.de

Ich weiß nicht recht, was ich von Mord im Senat halten soll. Die Folge will nicht sonderlich in das Bild der restlichen Folgen passen, man kann sie am ehesten mit Eine Lektion in Sachen Geduld und Spion des Senats vergleichen. Wie auch die Vorgängerfolge macht diese hier nicht viel falsch. Was mich stört, sind eher die Dinge, die man hätte besser machen können. Ein wenig Action hätte die Folge durchaus vertragen können, dann aber bitte keine akrobatisch kämpfende Naboo-Senatorin wie aus Superheftig Jedi.
Mehr als 2 von 5 Sternen hat diese Folge leider nicht verdient.

Advertisements

9 Responses to Star Wars: The Clone Wars – Mord im Senat

  1. Wienerschnitzel says:

    Da ich die Serie überhaupt nicht kenne, kann ich leider nicht mitreden.
    Wie ist die Serie im großen und ganzen?

  2. Lichtschwert says:

    Was ist der Sinn des Lebens? Das ist wohl einfacher zu beantworten. 😉
    The Clone Wars ist im Großen und Ganzen eigentlich nur für SW-Fans gedacht. Nicht-SW-Fans werden vermutlich vom herabgesetzten Zielgruppenalter und der damit etwas niedrigeren Qualitätsstufe abgeschreckt.
    Wer Star Wars im Kino gemocht hat, wird sich mit The Clone Wars schon mal einfacher tun; es muss aber keine Garantie sein, dass man mit der Serie Spaß hat.
    Die Qualität der einzelnen Folgen hat sehr viele Hochs, Tiefs und Mittendrins. Wie du hier (bei „S“ unter Star Wars: The Clone Wars) siehst, bekommen die Folgen von mir die unterschiedlichsten Bewertungen.
    Die Serie verfolgt (leider?) keinen linearen Handlungsfaden. Es gibt regelmäßig Mehrteiler, die sich aber meist selbst abschließen und mit den darauffolgenden Episoden wenig bis nichts zu tun haben.
    Bislang wurden in Deutschland nur die ersten beiden Staffeln gezeigt (auf Kabel Eins – also im Free-TV – läuft die zweite Staffel derzeit samstags um 10.20 Uhr), geplant sind mindestens fünf. Wie die Serie ist, kann man also erst am Ende sagen. Ein Zwischenfazit kann man aber trotzdem schon schließen.
    The Clone Wars ist eine eindeutig an Fans und Kinder gerichtete Animationsserie, die zwar in Sachen Animationen und Erzählstil den meisten anderen (Animations-)Serien weit voraus ist, gleichzeitig aber auch sehr weit unter den Standards der Kinofilme liegt. Und es dauert eine Zeit lang, sich daran zu gewöhnen … 😉

  3. Wienerschnitzel says:

    Danke für die Erklärung. Werd mir mal ne Folge anschaun, hoffentlich ists keine Schlecht. 😉

  4. Lichtschwert says:

    Das hoffe ich auch. 😉 Die nächste lautet „Katz und Maus“ und läuft am Samstag um 10.20 Uhr auf Kabel Eins. Eine einminütige Vorschau findest du hier.

  5. graval says:

    Ein bisschen tiefe Note für die Folge… finde ich. Und findest du Bail organa echt so schlimm? Mee Dechi fand ich schlimmer animiert…

  6. Lichtschwert says:

    Mee Dechi darf so hässlich und grau aussehen, dafür ist er auch einer der Bösen. 😛

    Zur Bewertung: zum Beginn der zweiten Staffel habe ich mir vorgenommen, mit der Sternenvergabe strenger zu werden, da ich das Gefühl hatte, bei der ersten Staffel etwas leicht die Sterne vergeben zu haben.
    Und schließlich wird die Serie im Prinzip immer besser, und bei der Bewertung muss daher auch noch Platz nach oben sein.

  7. graval says:

    Du hast die erste Staffel auch reviewt?

    Aber mich stört nicht seine Hautfarbe, sondern seine Kopfform. Ausserdem hat er optisch null mit Sly Moore zu tun. Bis auf das Outfit, und eben, die Hautfarbe. 😉

  8. Lichtschwert says:

    Jepp, allerdings nur im SWU-Forum, damals gab’s Lichtschwert’s Blog noch nicht.

    Hautfarbe und Kopfform des Mee Deechi fand ich zwar eckig und kantig, aber auch passend.
    Nach einer kurzen Suchaktion, die mir meine Frage beantwortet hat, wie du auf Sly Moore kommst, muss ich dir allerdings doch Recht geben. Er gehört derselben Spezies an und sollte deswegen zumindest von der Kopfform Ähnlichkeiten mit Palpatines Assistentin haben.

  9. graval says:

    Lustig, mir ist auch grad eingefallen, dass ich auch mal die erste Staffel annähernd reviewt hab, auf meinem alten Star Wars-Fanblog war das noch. Wenns dich interessiert:
    http://fanblogsw.blogspot.com/search/label/The%20Clone%20Wars
    Aber ich hab den nur noch aus nostalgischen Gründen, also ist Kommentieren dort keine gute Idee 😉

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s