5 Tage München – Tag 2

Was ist das denn für ein Sommer? 15 bis 20 °C, Regen rund um die Uhr und kein einziger Sonnenstrahl. Wo bleiben die 39 ° aus den ersten beiden Wochen, als die Vuvuzela-WM noch im Fernsehen lief? Die mindestens zwölf Sonnenstunden pro Tag? Es ist deprimierend. Noch deprimierender ist es, bei so einem Wetter auch noch einkaufen gehen zu müssen; mit den lieben Eltern.

Na gut, es war bekannt, dass der Hauptgrund für den Münchenurlaub das Shoppen war. Hosen und Sweatshirts für den Winter müssen her, und München ist für seine Shoppingmeile in der Nähe des Rathauses bekannt.

Nach dem halb-erfolgreichen Einkaufen und dem teuren Essen im Spöckmeyer (2x Weißwürste plus Brezel), erlöste mich meine Tante vom Einkaufen und  wir gingen von ihr aus in ein nahe gelegenes Schokoladengeschäft, wo wir uns eine heiße Schokolade gönnten. Innen sah es zwar sehr gemütlich aus und es duftete förmlich nach Süßem, doch draußen gab es interessante Sitzbänke und kleine Tische, an denen man essen konnte. Mauervorsprünge vor den Fenstern dienten als Bänke. Die Markisen sorgten dafür, dass man auch bei Regen im Trockenen saß. Auch wenn das Wetter nicht so schön war wie gewollt, es machte Spaß, der lebendigen Stadt zuzusehen (und den Frauen hinterher zu schauen ;-)).

Klicken für Großansicht

Leider halfen auf die Dauer weder Markise noch Regenschirm, um meine Schuhe trocken zu halten. Selbst jetzt sind sie noch pitschenass. Ich hoffe, sie sind morgen wieder tragbar, denn ein Ersatzpaar habe ich nicht mitgenommen …

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s