Mein Leben als Jahrespraktikant – Teil 7

Mein Jahrespraktikum in einer Werbeagentur neigt sich langsam dem Ende zu. Genaugenommen ist es überhaupt kein Jahrespraktikum, eher ein 10-Monats-Praktikum. Denn am 02. September 2009 hat es begonnen, und am 02. Juli wird es zu Ende gehen. Auf den Tag genau also zehn Monate.

Klicken für Großansicht

Ein so lockeres Praktikum werde ich wohl nie wieder absolvieren können. Lockere Arbeitszeiten, Mittagspausen „wann ich will“, und jetzt auch das noch: heute habe ich frei!
Ursprünglich wollte ich auf Grund eines Hautarzttermins heute Morgen zwei bis drei Stunden später kommen, doch da meinte mein Chef, dass es sich vermutlich nicht mehr lohnen würde, da ab 13.00 Uhr tote Hose im Betrieb sei wegen des Fußballländerspiels Deutschland gegen Serbien heute Mittag. Die meisten Mitarbeiter (und er selbst auch) würden da schon nach Hause fahren und sich das Spiel anschauen, da könnte ich eigentlich auch gleich zu Hause bleiben. Schön, nicht wahr? 🙂

Diese Gelegenheit werde ich mir natürlich nicht entgehen lassen und ebenfalls Fußball in HD anschauen. Drücken wir also die Daumen für die deutsche Mannschaft und hoffen, dass das fußballerische Glück, das unsere Nachbarn aus den Bergen vor Kurzem erleben durften, auf uns abfärbt. Oder unser eigenes Glück einfach ausreicht für einen 4:0-Sieg.

Advertisements

5 Responses to Mein Leben als Jahrespraktikant – Teil 7

  1. graval says:

    Ich könnte jetzt so was sagen wie „Ha, von wegen fussballerisches Glück!“, aber wir sind ja nicht so 😉

  2. Lichtschwert says:

    Immer schön brav bleiben. 😉
    Bei der EM 2008 (zur Erinnerung: die war bei euch) haben wir das erste Spiel auch souverän gewonnen, beim zweiten Spiel (ich glaube, es war gegen Kroation) 1:2 verloren, das dritte wieder gewonnen. Und letztendlich wurden wir Vize-Europameister. Jetzt, bei der WM 2010, haben wir ebenfalls das erste Spiel haushoch gewonnen, beim zweiten Spiel abgekackt. Den Rest kannst du dir ja denken. 😛

  3. graval says:

    Das ist ein so schlagkräftiges Argument wie „Frankreich war auch 2006 am Anfang kacke, und trotzdem kamen sie ins Finale.“ – Darauf sag ich dann nur: „Frankreich war auch 2008 am Anfang kacke und sie flogen raus.“ 😛

    Jede WM beginnt bei 0. 🙂

  4. Lichtschwert says:

    Ich bleibe optimistisch. 🙂

  5. graval says:

    Gut so. Ich wollte nur anmerken, dass ein Vergleich zu anderen Turnieren keine gute Idee ist 😀

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s