Mein Ostern 2010

Zwar sind die Osterfeiertage noch nicht ganz vorbei, aber für mich sind sie bereits gelaufen. 😛 Drum berichte ich jetzt über meine nicht wirklich aufregenden Feiertage …

Am Sonntag Morgen ging es erst einmal mit Ostereier- und Geschenkesuchen los. Allerdings nicht wie gehofft – aber nicht erwartet – im schönen Garten, sondern im Wohnzimmer. Das Wetter hatte sich geweigert, fair zu spielen und hat sich deshalb draußen alleine die Zeit vertreiben müssen.

Damit uns kein Malheur passiert, haben wir vor dem Verstecken die Eier durchgezählt, sodass keines unentdeckt im Wohnzimmer versteckt bleibt. Alle zehn Eier wurden erfolgreich gefunden. Von mir außerdem noch ein Gutschein für die lang erwartete Soundkarte für meinen Windoofs-7-PC, jede Menge Süßigkeiten, ein Hemd, Eau dé Toilette und Duschgel von Trigema, sowie einen der schönsten Weltuntergänge auf DVD, den es am Donnerstag Abend anzuschauen gilt.

Nachmittags konnte ich meine Eltern noch in einer Runde „Mensch ärgere dich nicht“ besiegen und eroberte mir später beim Brettspiel Halma den zweiten Platz.
Zwar lief am Abend 10,000 B.C. (Roland-Emmerich-Film) im Fernsehen, doch verzichtete ich auf Grund fehlender Lust freiwillig darauf. Ist selten, soll’s aber geben. 😉

Tags darauf, also heute, ließen wir es uns in einer nicht weit entfernten Wirtschaft richtig gut gehen. Rahmgeschnetzeltes, dazu daftige Nudeln, gemischt mit einer sehr sündigen Soße, als Vorspeise einen gemischten Salat. Das mag zwar nicht sonderlich besonders klingen, aber der Geschmack dieser Speisen lockt uns jedes Jahr auf’s Neue ins schöne Lokal.

Mass Effect 2 nimmt nun mehr und mehr Fahrt auf und scheint einen finalen Höhepunkt anzustreben. Den Beginn der „Selbstmordmission“, wie sie im Videospiel so interessant betitelt wird, habe ich mir für die nächsten Tage aufgehoben. Das steigert nicht nur die Vorfreude, sondern zugleich auch noch die Spiellänge. Sämtliche Nebenmissionen abgeschlossen, alle Planeten erkundet, jegliches Sternensystem und jedweden Sternencluster abgeklappert. Über 50 Spielstunden zählt das Menü. Betrachtlich!

Und wie waren eure Osterfeiertage so? Schreibt mir doch eure Impressionen und Erlebnisse als Kommentar!

– – –

Ihr wollt auch ein so umwerfend spannendes Leben wie Lichtschwert führen? Dann melde dich kostenlos als Jumbo-Sparabonnent an und bereichere mit nur € 50,- pro Woche dein Leben mit exklusiven Erfahrungen aus Lichtschwerts Leben! Gleich anmelden und miterleben!

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s