Star Wars: Das Erbe der Jedi-Ritter # 13 – Verräter

Verräter ist der 13. Band der 19-teiligen Das Erbe der Jedi-Ritter-Reihe aus der Star Wars-Literatur.

Dem Herz der Neuen Republik wurde ein tödlicher Schlag versetzt – die Hauptwelt Coruscant ist an die Yuuzhan-Vong-Eroberer gefallen. Aber die Hoffnung kehrt zurück und mit ihr ein Jedi, der einst für tot gehalten wurde.

Jetzt ist er das Mündel von Vergere, einer Verbündeten der Yuuzhan Vong mit geheimnisvollen Motiven. Vieles muss sie den jungen Solo lehren, unter anderem eine neue Wahrnehmung der Macht, eine Handhabe, die gewaltige Energien entfesselt – doch zu welchem Preis? Wird der junge Schüler von denen in eine Waffe verwandelt, die vernichtende Pläne haben? (Quelle: StarWars-Union.de)

Quelle: Wookieepedia.com

Das Buch schafft es auf erstaunliche Art und Weise, Jacens Verfall zur Dunklen Seite glaubwürdig und mitreißend zugleich zu erzählen. Zusammen mit Jacen leidet man unter den scheinbar sinnlos zusammenhängenden und nervenden Lehren Vergeres, die das Leben der Jedi, der gesamten Galaxis auf den Kopf stellen und es lächerlich und naiv erscheinen lassen.  Und das auch noch so fesselnd! Man beginnt zu verstehen; ebenso wie der männliche Hauptdarsteller verliert man das Raum-Zeitgefühl.
Existiert der Krieg denn noch? Wurde die Neue Republik bereits vernichtet? Oder gelang es den Jedi, einen vernichtenden Schlag gegen die Yuuzhan Vong auszuführen?

Genauso verwirrend, doch faszinierend ist die komplette Handlung des Buches – bis zu dem Zeitpunkt, an dem es besser ein Ende gefunden hätte, nämlich bei Ganner Rhysodes Erscheinen. Von da an kommt Verräter von der Spitze des Berges nur einen Weg: nach unten.
Mit Solos Verfall zur Dunklen Seite hätte Verräter besser ein baldiges Ende gefunden; die restliche Handlung hätte sicherlich auch Platz in einem Folgeroman gefunden, denn Ganner Rhysode passt mal so überhaupt nicht in die eigentliche Story. Denn mit dessen Auftritt steigt Jacen in die „Normalwelt“ zurück, man wird herausgerissen aus dem Traum, der so stark an die erste Hälfte von Aviator erinnerte.

Was ziemlich unsinnig ist, sind die Szenen, in denen Jacen eins wird mit irgendwem/-was.
„Jacen war das Welthirn. Das Welthirn war Jacen. Sie waren eins. Die Galaxis war eins mit ihnen. […]“
Was für ein sinnloser Stuss! Käme es einmal im Roman vor, könnte man ja noch ein Auge zudrücken. Aber beim gefühlten 20. Mal mit dem Dornenhain, dem Welthirn, der Umgebung Coruscants/Yuuzhan’tars, geht das so auf die Nerven! Zumal man nicht damit umzugehen weiß. „Die Macht war eins. Jacen war eins mit ihr. Gemeinsam sind sie alles …“. Aargh! 😕

Etwas verwirrt haben mich der Anfang und das Ende des Buches, in denen der Hyperraum mehr oder weniger erklärt wird. Ich zitiere es mal zum besseren Verständnis:

Außerhalb des Universums ist nichts.
Dieses Nichts nennt man Hyperraum.
Eine winzige Existenzblase hängt im Nichts. Diese Blase nennt man ein Schiff.
Die Blase bewegt sich weder, noch verharrt sie reglos, sie hat nicht einmal eine Richtung, da es im Nichts keine Entfernungen oder Richtungen gibt. Sie hängt einfach da, eine Ewigkeit oder weniger als einen Augenblick, denn im Nichts gibt es auch keine Zeit. Zeit, Entfernung und Richtung sind nur innerhalb der Blase bedeutsam, und die Blase erhält diese Dinge nur aufrecht, indem sie das Innen vollkommen vom Außen trennt.
Die Blase ist ihr eigenes Universum.
Außerhalb des Universums ist nichts.

Bislang ging ich (überzeugt) davon aus, der Hyperraum wäre eher so eine Art Krümmung des Raum-Zeit-Gefüges, in dem sich Raumschiffe mit Lichtgeschwindigkeit bewegen können. 😕

Fazit: Superstarke erste Hälfte, dann sinkt die Qualität auf ein eher mittelmäßiges Niveau.

3,5 von 5 Sternen.

Advertisements

19 Responses to Star Wars: Das Erbe der Jedi-Ritter # 13 – Verräter

  1. graval says:

    Ich hab jetzt den Beitrag nicht durchgelesen, weil ich vielleicht irgendwann die Reihe lesen möchte. Aber mal so ne Frage: Lohnt sich das Geld? Ich habe Band 1, fand ihn auch recht gut, aber ich will nachher nicht 20 Bücher rumstehen haben, die alle kacke sind.

  2. Lichtschwert says:

    Ich weiß es nicht. 😉 Ich habe lediglich die Hälfte „gekauft“. Die zweite Hälfte habe ich von einem Bekannten geschenkt bekommen. Amazon listet die Teile für unter 10 € auf, wenn du noch ein paar Monate/Jahre wartest und dich vielleicht erst mit anderen Reihen/Romanen vergnügst, senken sie vielleicht nochmals die Preise und du wirst sie noch günstiger erhalten.

    Die Geschichten sind auf jeden Fall lesenswert. Ich kann dir nur nicht sagen, ob das Preis-Leistungsverhältnis bei 19 Romanen angemessen ist. 😕 Wenn du die Romane aber Stück für Stück kaufst, schlägt das ja nicht allzu sehr auf den Geldbeutel.

  3. graval says:

    Ja. Aber mittlerweile werden ja einige Romane aus dem Sortiment genommen…

  4. Lichtschwert says:

    Stimmt auch wieder. Aber dafür gibt’s dann ja e-bay & Co., womit ich mich aber nicht auskenne.

  5. Dr. Borstel says:

    Borstel sagt: Ja, lohnt sich. Die ersten Bände von Salvatore und Stackpole waren für mich die Schwächsten der Reihe, dann wird sie meiner Erinnerung nach immer besser. Wer auf Star Wars steht, wird daran seine Freude haben. Auch weil sie die typische Star-Wars-Storyline auf eine ganz neue Stufe hebt; sehr viel düsterer und komplexer, als man das bisher gewohnt war. Leider habe ich die Reihe vor Jahren unterbrochen und jetzt noch die letzten vier Bände vor mir, die hier auch rumstehen, aber ich habe momentan einfach keien Lust, alle snoch mal zu lesen, um wieder reinzukommen. Also, wenn irgend möglich in einem Rutsch lesen. Auch wenn das wirklich eine Menge Lesefutter ist.

  6. Lichtschwert says:

    Der Sache mit dem Komplettdurchlesen kann ich nur zustimmen. Mir sind teilweise die 1-Roman-langen Pausen zwischen den einzelnen Erberomanen schon zu lang (lege nach jedem SW-Buch eine Pause ein, bestehend aus einem Nicht-SW-Buch;-)).

  7. graval says:

    Mach ich – bzw. nehm ich mir vor – auch. Nick Hornby! 🙂

  8. Lichtschwert says:

    Nick Hornby? Der schuldet mir noch Geld!

    Wer ist das?

  9. graval says:

    Wiki, dein Freund und Helfer.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nick_Hornby

  10. Lichtschwert says:

    Jaja, schon klar. Aber was hat das jetzt mit dem Erbe der Jedi-Ritter zu tun?

  11. graval says:

    Na du sprachst von Nicht-SW-Buch-Pausen 🙂

  12. Lichtschwert says:

    😕 Achso. Nene, ich hab noch genügend. Danke.
    – – –
    Warst du schon in Avatar?

  13. graval says:

    Nein. Will aber noch.

  14. Lichtschwert says:

    Ich auch. ^^ Aber erst in ein paar Wochen, wenn ich in der Schule ein bisschen weniger zu tun habe.

  15. Um hier mal meinen Inhalt abzugeben: Ich halte Verräter für das beste Buch der Serie. Ich finde Ganner passt ganz gut. Und die Eins und Alles Geschichte kann man ignorieren, ich fand sie nicht schlimm.

    Und nun mach mich wegen meiner Meinung nieder. Da kann ich nur sagen:

    „If you strike me dow, I’ll just come back an haunt your house!“

    Nun wollen wir doch mal dein Kulturwissen auf die Probe stellen, Genosse Lichtschwert. Kennst du dieses Zitat auch? 🙂

  16. Lichtschwert says:

    Jeder hat halt eine eigene Meinung. Aber weshalb sollte ich dich deshalb niedermachen? Jedem das seine, ich kann dir doch nicht böse sein, nur weil du es für das beste Buch der Serie hältst.

    – – –

    Nee, ich kenn mich nur im SW-Universum aus. Alles andere ist mir fremd. 😉

  17. Darth Ridiculous says:

    Hehe, diese Bemerkung war selbstverständlich nur afür da, um auf das Zitat umzuleiten. und es ist Star Wars. Sieh dir mal das an:

  18. graval says:

    Ich lass euch dann mal. Seid brav und macht keinen Unfug. Ich bin bald zurück…

  19. Lichtschwert says:

    Ich fand die OT-Verarsche besser. Bei den Prequels wurde mir zu viel gekürzt (Schlacht um Coruscant, SU Geonosis, Naboo, etc.) Aber toll gemacht!

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s