Oh nein, ein Riss in meiner Hose!

Ausnahmsweise mal ein Post unter der Woche:

Heute Vormittag ist mir etwas geschehen, was so eigentlich nur den fetten Hauptpersonen in unwitzigen Komödien widerfährt. Mit einem lauten KNATSCH ist mir meine Hose gerissen, und zwar beim Hinsetzen.

Da dies meine erste Erfahrung mit gerissenen Hosen war, hatte ich natürlich nicht gleich an einen Riss gedacht, eher an einen zerbrochenen Bleistift, auf den ich mich aus Versehen gesetzt habe. War aber keiner da. Ca. 15 Minuten später hatte ich ein eigenartiges Gefühl am Po (der Riss war am Allerwertesten, deshalb habe ich ihn nicht gleich gesehen), irgendetwas hatte gespannt oder gezerrt.

Nun, es war fünf Minuten, bevor ich das Haus (Richtung Schule) verlassen wollte. Da habe ich – unglücklicherweise ein wenig spät – bemerkt, dass meine potenziellen Podüfte ungefiltert in die reine Luft entweichen könnten … und man noch dazu die Farbe meiner Unterhose erkennen kann. Schnell also eine neue Jeans aus dem Schrank geholt, angezogen, und dann schnurstracks Richtung Bahnhof gerannt. So fühlt es ich also an, wenn man einen Riss in der Hose hat. Sehr eigenartig, aber auch lustig, zugleich traurig wegen der Hose.

Quelle: Lisalunatic.Blog.de

Quelle: Lisalunatic.Blog.de

Advertisements

Hast du Senf dabei?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s