Kein bisschen anders …

… habe ich mich gefühlt, als ich gestern morgen aufgewacht bin. Auch auf der Arbeit wollte kein besonderes Gefühl aufkommen, und ehrlich gesagt fühle ich mich auch jetzt noch genauso wie zuvor auch. Dass ich ganz offiziell nun ein Jahr älter bin, obwohl es ja eigentlich nur ein weiterer Tag im Laufe meines Leben ist, der hinzukommt, fühlt sich ganz anders an als es die vergangenen achtzehn Male der Fall war. Der erste Geburtstag nach dem ganz Großen, dem 18., kommt ziemlich bedeutungslos daher und darf getrost auch als solcher bezeichnet werden – die einzige Besonderheit: in einem Jahr werde ich schon 20, bin dann kein Teenie mehr sondern ein Tweenie. Und ab 20 geht’s ja sowieso immer bergab, sagen alle.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.